Dortmund

Borussia Dortmund: Michael Zorc vor BVB-Aus? Sportchef verrät: „Es gibt...“

Nimmt Michael Zorc nach 43 Jahren Borussia Dortmund seinen Hut?
Nimmt Michael Zorc nach 43 Jahren Borussia Dortmund seinen Hut?
Foto: imago images/Revierfoto

Dortmund. Bei Borussia Dortmund könnte in naher Zukunft ein gewaltiger Umbruch ins Haus stehen. Während BVB-Boss Hans-Joachim Watzke schon länger über einen Abschied zum Vertragsende 2022 nachdenkt, soll nun auch Sportdirektor Michael Zorc Abschiedsgedanken hegen.

Im Sommer 2021 läuft der Vertrag von Michael Zorc bei Borussia Dortmund aus. Dass der 57-Jährige diesen nicht verlängert, sondern sich als BVB-Sportdirektor zurückzieht, ist nach „Kicker“-Informationen das „wahrscheinlichste Szenario“.

Borussia Dortmund: Abschied von Watzke und Zorc?

Noch äußert sich Zorc sehr zurückhaltend: „Es gibt von meiner Seite noch keine finalen Überlegungen. Eineinhalb Jahre von jetzt an bis zum Vertragsende sind eine lange Zeit.“ Gespräche soll es im Herbst 2020 geben.

Gerüchten zufolge soll Zorc der Gedanke abschrecken, unter einem anderen Geschäftsführer als Hans-Joachim Watzke zu arbeiten. Als Duo machten die beiden den BVB ab 2005 vom Trümmerhaufen zu einem etablierten europäischen Spitzenklub.

Als Watzke Borussia Dortmund übernahm, blickte Zorc bereits auf 27 schwarzgelbe Jahre zurück. Als Junioren-Spieler, Profi, Kapitän und anschließend in der sportlichen Leitung hat der gebürtige Dortmunder im Sommer 2021 unglaubliche 43 BVB-Jahre auf dem Buckel.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

Borussia Dortmund: Moukoko zu Bayern oder Schalke? BVB-Wunderkind mit klarem Statement

FC Schalke 04: Muss Nübel auf die Bank? Herausforderer Schubert spricht Klartext

• Top-News des Tages:

Wetter: Nach mildem Januar – nun droht uns dieser Hammer

Jan Fedder: Rührende Trauerfeier – Ben Becker benimmt sich komplett daneben

-------------------------------------

Erst kürzlich versicherte Michael Zorc im DPA-Interview, vor dem gesetzlichen Rentenalter aufzuhören. „Mein aktueller Vertrag läuft aber noch anderthalb Jahre. Ich stecke gerade so im Tagesgeschäft drin, dass ich mir noch keine abschließenden Gedanken gemacht habe.“

+++ Ein Muss für echte Borussen! In unserem kostenlosen BVB-Newsletter versorgen wir dich mit exklusiven Hintergrund-Berichten, die du nur im DER-WESTEN-Newsletter bekommst: HIER anmelden! +++

Tritt das „wahrscheinlichste Szenario“ ein, steht Borussia Dortmund ein ähnlicher Umbruch wie derzeit dem FC Bayern München bevor. Beim Rekordmeister nahm jüngst Präsident Uli Hoeneß seinen Hut, Ende 2021 wird der langjährige Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge es ihm gleichtun.

 
 

EURE FAVORITEN