Dortmund

Borussia Dortmund: Michael Zorc schlägt Alarm! „Wer das verneint, ist naiv“

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Bei Borussia Dortmund läuft es nicht rund – und auch darüber hinaus macht sich Michael Zorc Sorgen.

Der Sportdirektor von Borussia Dortmund befürchtet, dass die Bundesliga im europäischen Vergleich abgehängt wird. Zorc stellt im „Kicker“ klar: „Natürlich sind uns England und Spanien in der Spitze enteilt.“

Borussia Dortmund: Michael Zorc sieht Spanien und England der Bundesliga enteilt

„Das hat sehr wahrscheinlich auch mit den Geldzuflüssen zu tun. Es gibt da schon einen Zusammenhang“, so der BVB-Sportdirektor weiter. „Wer das verneint, ist naiv. Diese beiden Ligen sind uns mehr als nur einen Schritt voraus.“

Das magere Abschneiden der deutschen Vereine im Europapokal sieht Zorc als Bestätigung seiner Bedenken. „Bayern München hat sich 2013 durchgesetzt, als Borussia Dortmund im Endspiel stand, ansonsten gilt: Still ruht der See.“

Seit der Bundesliga-Sternstunde 2013 beim deutsch-deutschen Duell im Finale der Champions League hat es kein Bundesligaklub mehr ins Endspiel geschafft.

Schlimmer noch: Zuletzt flog Hoffenheim als Gruppenletzter raus, die drei anderen Vertreter scheiterten im Achtelfinale – allesamt an englischen Teams.

------------------------------------

• Mehr Themen:

BVB: Bürki spricht entscheidenden Punkt an: „Würde mir wünschen, dass...“

Schalke 04 in Topform – doch ein Ex-Trainer übt trotzdem scharfe Kritik

• Top-News des Tages:

Wetter: Droht Sonntag ein Sturm-Chaos in NRW? Wetterdienst mit dieser wichtigen Warnung

Lotto: Mann knackt Mega-Jackpot – dann schmiedet er einen irren Plan

-------------------------------------

Michael Zorc: „Müssen eine bessere Visitenkarte abgeben“

„Das spiegelt die Realität wider“, so Zorc im „Kicker“. „Ich glaube schon, dass wir mit der Leistungsstärke der Bundesliga ausreichend selbstkritisch umgehen. Es gehören aber nicht viel Fantasie und Fachwissen dazu, wenn man feststellt, dass die Leistungsspitze in der Premier League breiter ist als bei uns. Und dann muss man nur sehen, wie viele Titel die drei spanischen Topklubs – Atletico Madrid zähle ich ausdrücklich dazu – international geholt haben.“

Deshalb hofft der Sportdirektor von Borussia Dortmund auf einen baldigen Erfolg eines deutschen Teams im Europapokal. „Schon vor diesem Hintergrund muss es in Champions League und Europa League unsere besondere Anstrengung sein, eine bessere Visitenkarte abzugeben.“

 
 

EURE FAVORITEN