Dortmund

Borussia Dortmund: Barca-Schock! Beim BVB droht jetzt dieser Super-GAU

Borussia Dortmund: Lionel Messi droht Barca im Spiel auszufallen.
Borussia Dortmund: Lionel Messi droht Barca im Spiel auszufallen.
Foto: imago images, Montage: DER WESTEN

Dortmund. Ausgerechnet das! Zum Auftakt in der Champions League bei Borussia Dortmund droht dem FC Barcelona nun ein riesiges Problem. Wenn nicht gar das größte aller Probleme.

Lionel Messi wird den Katalanen in der Partie bei Borussia Dortmund wohl fehlen. Und da liegt das Problem. Denn trotz einer Weltklasse-Offensive mit Luis Suarez, Antoine Griezmann und Ousmane Dembélé: Ohne Lionel Messi kann der FC Barcelona nicht.

Borussia Dortmund: Barcelona ohne Star Lionel Messi?

Der Saisonstart ohne den Ausnahme-Fußballer ging in die Hose: Drei Spiele, vier Punkte – Tabellenplatz 8. Und dabei strauchelte der FCB keineswegs gegen Top-Gegner, sondern bei Athletic Bilbao (0:1) und CA Osasuna (2:2).

Nun droht die hartnäckige Wadenverletzung, die ihn seit August plagt, den Argentinier auch für das Spiel bei Borussia Dortmund außer Gefecht zu setzen. Für den FC Barcelona gleicht ein weiterer Ausfall ihres Megestars einem Super-GAU.

Barca ohne Messi verwundbarer denn je

Eine gute Nachricht für den BVB: Denn ohne Messi scheint Barca verwundbarer denn je.

Am Dienstag (21 Uhr) gastiert der spanische Meister beim deutschen Vize-Meister. Das erste Spiel in der CL-Gruppe F ist das erste Aufeinandertreffen von Borussia Dortmund und FC Barcelona seit 1998, als die Katalanen den BVB im Uefa Super Cup besiegten.

Auch BVB mit Verletzungssorgen

Doch auch die Dortmunder sind derzeit nicht frei von Verletzungssorgen. Im Gegenteil: Axel Witsel, Thorgan Hazard, Nico Schulz und Manuel Akanji – vier Leistungsträger liefern sich ein Rennen mit der Zeit um einen Einsatz beim ersten Gruppenspiel der Champions League.

In der Gruppe F muss Borussia Dortmund neben den beiden Duellen gegen den FC Barcelona auch gegen Inter Mailand und Slavia Prag ran. Eine echte Hammer-Gruppe – in der Barca ohne Messi der Gruppensieg alles andere als sicher sein dürfte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund appelliert an eigene Fans: „Provokation nicht unbeantwortet lassen“

Schalke 04 – David Wagner verrät: Das wäre mein Wunsch-Stürmer gewesen – die Antwort ist RICHTIG bitter

• Top-News des Tages:

Whatsapp: Irre! DIESE neue Funktion hast du jetzt – aber Vorsicht!

Michael Schumacher: Statement vom Schumi-Management! Fans traurig: „Das hat er nicht verdient“

-------------------------------------

Zuvor muss der BVB allerdings noch in der Bundesliga ran. Am Samstag (15.30 Uhr) steht das schwierige Spiel gegen Bayer Leverkusen an. Vor dem Heimspiel überbracht Trainer Lucien Favre gute Nachrichten aus dem Lazarett >>>

Ohne Messi: So könnte Barca spielen

Weil Lionel Messi und auch Ousmane Dembélé offenbar verletzt ausfallen, wird Barca voraussichtlich mit Luis Suarez im Sturm-Zentrum und Antoine Griezmann sowie Ansu Fati oder Carles Perez auf den Außenpositionen beginnen.

+++ Borussia Dortmund: Tolle Neuigkeiten! Zorc über Vertragsverlängerung bei BVB-Star: „Haben grundsätzliches Agreement“ +++

Bitter für Barca: Am letzten Tag der Transferperiode hatten die Katalanen mit Rafinha einen universell einsetzbaren Angreifer an Celta Vigo ausgeliehen. Der Bruder von Bayern-Star Thiago hätte für Barca aktuell eine gute Option dargestellt, während Messi und Dembélé fehlen.

Barca steht vor schwierigen Aufgaben

Auch in der Liga steht Barca vor schwierigen Aufgaben. In den beiden kommenden Heimspielen empfängt der Meister die beiden Topclubs aus Valencia und Villarreal. Immerhin: Auch Erzrivale Real Madrid verpatzte den Saisonstart, hat nach drei Spielen nur einen Punkt mehr auf dem Konto als Barcelona.

Trotz verpatztem Saisonstart heißt es für Barca in den beiden Spielen aber: Verlieren verboten! Denn Tabellenführer Atletico Madrid gewann bisher alle drei Spiele und könnte ansonsten bereits früh in der Saison davonziehen.

Vier Punkte aus drei Spielen - so schlecht ist Barca seit elf Jahren nicht mehr in eine Saison gestartet. In der Spielzeit 2008/09 hatte Barcelona ebenfalls vier Zähler nach dem dritten Spieltag. Am Ende wurden die Katalanen dennoch souverän Meister.

 
 

EURE FAVORITEN