Dortmund

Borussia Dortmund: Riesen-Lob für BVB-Juwel – „vielleicht noch talentierter als Pulisic“

Giovanni Reyna verzückt bei Borussia Dortmund alle!
Giovanni Reyna verzückt bei Borussia Dortmund alle!
Foto: imago images / Revierfoto

Dortmund. Wird über den Nachwuchs von Borussia Dortmund gesprochen, fällt meist sofort der Name Youssoufa Moukoko. Doch im Schatten des 14-Jährigen Wunderkindes hat ein anderes Juwel in Windeseile in die BVB-Herzen gezaubert.

16 Jahre ist Giovanni Reyna erst alt, kam im Sommer vom US-Klub New York City FC zu Borussia Dortmund. Obwohl er im typischen B-Jugend-Alter ist, wurde Giovanni Reyna sofort in die A-Jugend des BVB gesteckt. Aus gutem Grund.

Borussia Dortmund: Jörg Heinrich schwärmt von BVB-Juwel Giovanni Reyna

Der US-Boy ist seinem Alter weit voraus, spielt in der U19-Bundesliga die Sterne vom Himmel und erntet Lob von allen Seiten. Das größte kam nun von Ex-BVB-Star Jörg Heinrich.

Der ehemalige BVB-Assistenztrainer und heutige Vereinsbotschafter schwärmt gegenüber „Spox“: „Gio ist ein fantastisches Talent.“

„Er verfügt über großes Potenzial und hat schon viel Selbstvertrauen“, lobt Heinrich, 1997 Champions-League-Sieger mit Borussia Dortmund, weiter. „Reynas Talent ist ähnlich wie das von Pulisic, vielleicht sogar etwas größer. Wir wollen ihn aber auf dem Boden halten, weil wir sehen, was mit vielen jungen Spielern passiert.“

Was für ein Lob! Christian Pulisic gilt als eins der herausragenden Beispiele für die starke Jugendarbeit bei Borussia Dortmund, brachte dem Verein im vergangenen Sommer mit seinem Wechsel zum FC Chelsea 64 Millionen Euro ein.

Giovanni Reyna: Mit 16 dürfte er bereits Bundesliga spielen

Laut Statuten dürfte Giovanni Reyna bereits in der Bundesliga für den BVB auflaufen. Ziemlich genau in seinem Alter hatte Nuri Sahin sich mit seinem ersten Spiel in Schwarzgelb zum bis heute jüngsten Bundesliga-Debütanten aller Zeiten gemacht.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schalke - Dortmund: Ärger auf den Tribünen! DIESE Fahne entfachte riesigen Wirbel

FC Schalke 04: VAR-Wut nach Hazard-Handspiel – DFB äußert sich zu nicht gegebenem Elfmeter

• Top-News des Tages:

ARD: Wegen irrer Thüringen-Wahl – DasErste trifft krasse Entscheidung! Fans wütend

Bei Dortmund: Tödlicher Unfall! Mutter (20) und Sohn (4) tot

-------------------------------------

„Wir sind vorsichtig mit seiner Eingliederung“, erklärt Heinrich gegenüber „Spox“. „Wir wollen ihn noch nicht regelmäßig einsetzen, bis der definitiv bereit ist.“

In seinen ersten elf Pflichtspielen für Borussia Dortmund sammelte „Gio“ bereits neun Scorerpunkte. Auch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke prophezeite bereits, Reyna könne in den einigen Jahren der nächste Jadon Sancho werden.

----------------

Hautnah dran am BVB!

Unser BVB-Newsletter versorgt dich jeden Montag und Donnerstag kostenlos mit exklusiven Hintergrund-Artikeln, die du nur hier im Newsletter bekommst. Melde dich jetzt an! (jederzeit kündbar)

 
 

EURE FAVORITEN