Dortmund

Borussia Dortmund: Rückkehr-Hammer? Mats Hummels beim BVB im Gespräch – so reagieren die Fans

Bald wieder in Schwarz-Gelb? Mats Hummels ist beim BVB im Gespräch.
Bald wieder in Schwarz-Gelb? Mats Hummels ist beim BVB im Gespräch.
Foto: imago images / ULMER Pressebildagentur

Dortmund. Es wäre wohl die Rückkehr des Jahres!

Borussia Dortmund arbeitet an der Rückkehr von Mats Hummels. Das berichtet „Sportbild“ und „Bild“.

Borussia Dortmund: Kommt Mats Hummels zurück zum BVB?

Es habe sogar schon konkrete Gespräche gegeben. Borussia Dortmund habe sein Interesse am Innenverteidiger hinterlegt. Und die Bayern hätten ihren Coach Niko Kovac über einen möglichen Verkauf informiert. Kovac zeigte sich laut dem Blatt einverstanden.

Eine Ablöse soll demnach zwischen 15 und 20 Millionen Euro liegen. Dazu könnten erfolgsabhängige Nachschläge kommen, vermutet Sportbild.

------------------------------------

• Mehr News zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Spektakuläre Neuerung im Stadion – BVB baut, was kaum ein Bundesligist hat

Borussia Dortmund: BVB im Sommer – Testspiele, Trainingslager, Transfers

• Top-News des Tages:

Hund wird in Innenstadt gegrillt – und die Bürger rasten aus: „Ihr seid doch alle nicht ganz dicht“

Dortmund: Massenschlägerei mit Molotowcocktails – Gewalt eskaliert in Nordstadt

-------------------------------------

Der Ex-Nationalspieler stammt aus der Jugend des FC Bayern. 2008 wechselte er zum BVB, erlebte seine ersten großen Highlights mit der Meisterschaft 2011, dem Double 2012 und dem Champions League-Finale 2013.

Nach dem WM-Titel 2014 zog es ihn 2016 zurück nach München.

Flieht Hummels vor Konkurrenz?

Doch hier winkt mit dem spanischen Rekord-Neuzugang Lucas Hernandez (80 Millionen von Altetico Madrid) und Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) harte Konkurrenz. Verlässt Hummels die Bayern - um zum Bayern-Jäger zu werden?

Ein Wechsel dürfte an der Ablöse und dem Gehalt hängen. Denn der Innenverteidiger müsste wohl Gehaltseinbußen hinnehmen. Seine zwölf Millionen dürfte er in Dortmund nicht verdienen können. Beim BVB könnte er immer noch knapp unter zehn Millionen Euro jährlich kassieren, so Sportbild und Bild.

Doch statt Kohle dürfte beim BVB vor allem mehr Spielzeit und ein großes Standing warten. Der BVB braucht nach den talentierten Julian Brandt, Nico Schulz und Thorgan Hazard noch einen Leader, der die junge Truppe zum Titel führen könnte. Kapitän Marco Reus hatte erst kürzlich weitere Verstärkungen gefordert. Hummels wäre genau der Richtige.

+++ Borussia Dortmund: Trotz Toptransfers – Marco Reus mit drastischer Forderung: „Müssen gucken, was da noch machbar ist“ +++

Watzke im April: „Man soll niemals nie sagen“

Im April hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bei Sport1 noch gesagt: „Man soll niemals nie sagen“.

Und fügte dann doch an: „Ich glaube, dass Mats bei Bayern München bleiben wird. Wir haben vier Innenverteidiger.“ Einen möglichen Transfer könne man daher „vergessen“, erklärt der 59-Jährige. (hier alle Details)

Ob es sich Watzke da nicht nochmal anders überlegt hat.

Die Nachricht von einer möglichen Hummels-Rückkehr stieß bei den BVB-Fans auf eine geteilte Meinung – ähnlich wie es bei der Rückkehr von Mario Götze der Fall war und teils immer noch ist. Auf der Facebook-Seite von DERWESTEN diskutieren die Anhänger.

„Ich würde es begrüßen, einen so erfahrenen Typen in der Abwehr wäre schon was und der Schnellste war er eh noch nie“, schreibt Oliver S. „Sportlich immer noch Top, das hat er zuletzt gezeigt“, meint Michael W.

„Den will keiner mehr sehen in Dortmund“, meint Nutzer Potamaki W. „Was sollen wir mit dem Rentner? Macht keinen Mist da“, findet auch Stefanie S. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN