Dortmund

Borussia Dortmund: Nächster Schock – Sturmduo fehlt gegen Hertha!

Der nächste Schock für Borussia Dortmund: Götze und Alcacer drohen auszufallen!
Der nächste Schock für Borussia Dortmund: Götze und Alcacer drohen auszufallen!
Foto: imago

Dortmund. Die nächste Hiobsbotschaft für Borussia Dortmund!

Nach Axel Witsel fallen nun auch Mario Götze und Paco Alcacer gegen Hertha BSC aus.

Wie die Bild berichtet, haben sich die beiden Offensiv-Spieler im Abschlusstraining verletzt. Sie treten die Reise nach Berlin also nicht an. Über die Schwere der Verletzung ist noch nichts bekannt.

Borussia Dortmund ohne Mario Götze und Paco Alcacer nach Berlin

Schon unter der Woche gab der BVB bekannt, dass Mittelfeldass Axel Witsel nicht mit nach Berlin kommen wird (hier mehr lesen). Trainer Lucien Favre: „Er hat nach dem Spiel gegen Stuttgart ein Zwicken gespürt. Es ist ein Muskelfaserriss im Adduktorenbereich.“ Für ihn könnte Julian Weigl oder Mahmoud Dahoud auf die Sechs rücken.

------------------------------------

Mehr BVB-Themen:

-------------------------------------

Wer stürmt für Götze und Alcacer?

Besonders schmerzt der Ausfall von Mario Götze, der sich in einem Formhoch präsentierte. Drei Torvorlagen und zwei Treffer gelangten ihm in den letzten fünf Partien. Eine starke Quote!

Zuletzt hatte sich Götze mit Paco Alcacer in der Sturmspitze abgewechselt. Nun könnte Marco Reus die Position in vorderster Front übernehmen. Maximial Philipp, der ebenfalls eine mögliche Alternative wäre, laboriert noch an einem Außenbandteilriss im Knie.

+++ Hertha - Borussia Dortmund im Live-Ticker: BVB kann im Meisterschaftskampf vorlegen +++

Zorc: „Das wird ein schwieriges Spiel“

Michael Zorc weiß genau, was am Samstag auf Borussia Dortmund zukommt: „Wir haben in den vergangenen Jahren in Berlin nicht immer gut ausgesehen. Das wird ein schwieriges Spiel", sagte der BVB-Sportdirektor.

Favre sieht's ähnlich: „Sie sind sehr unangenehm zu bespielen, denn sie können mehrere Systeme spielen. Hertha ist eine gefährliche Mannschaft, weil sie sehr kompakt sind und nach Balleroberungen schnell umschalten", so der BVB-Coach: „Wir brauchen eine große Leistung und müssen clever spielen."

Die Verletzungen von Witsel, Götze und Alcacer werden die Aufgabe nicht gerade leichter machen. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN