Dortmund

Borussia Dortmund: Marco Reus sorgt für Shitstorm bei den BVB-Fans - mit diesem Post

Marco Reus brachte den BVB gegen Augsburg in Führung.
Marco Reus brachte den BVB gegen Augsburg in Führung.
Foto: imago/Jan Huebner

Dortmund. Marco Reus gehört zu den absoluten Leistungsträgern beim BVB und ist als „Dortmunder Junge“ Liebling der Fans. Vor dem brisanten Montagsspiel gegen den FC Augsburg sorgte der 28-Jährige allerdings für reichlich Unmut bei den eigenen Anhängern.

Gut 2,5 Stunden vor dem Anpfiff postete er ein Foto von sich bei Facebook. Unten rechts ist das Zeichen des „Eurosport Player“ zu sehen. Dazu schreibt Reus: „Heute Abend sind wir gegen Augsburg in der Bundesliga wieder gefordert. Und ihr könnt auch mit dabei sein! Mit dem Eurosport Player ab 20:30 Uhr live!“

Fans von Marco Reus enttäuscht

Zusätzlich verlinkte er die Facebookseite von Eurosport und ein Angebot für ein kostenloses Testangebot des Players. Ein Schlag ins Gesicht für alle Fans, die gegen Montagsspiele in der Bundesliga und die verschiedenen Anbieter der Spiele protestieren.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

BVB-Interesse an Eintracht-Keeper: Das sagt Lukas Hradecky

BVB-Sportdirektor Zorc unterstützt Stögers Kritik an Spielern

• Top-News des Tages:

Mann will entlaufenem Hund helfen – bis er seine Hundemarke liest

Streit in Essen eskaliert: Eine Frau tot, eine weitere lebensgefährlich verletzt

-------------------------------------

Dementsprechend fielen auch die Reaktionen der Nutzer aus. „Wer Fußball gerne schaut, will ein Paket / Anbieter für alles. Dieses Stückwerk aus Eurosport, DAZN, Sky ist ein Graus“, schreibt Gunther H.

Patrick H. drückt die Angelegenheit noch deutlicher aus: „Und ihr wundert euch das wir auf der Süd heute das Spiel boykottieren wollen wenn selbst auf Facebook von den Fanseiten der Spieler einem dieser Kommerz-sch*** schon schmackhaft gemacht werden soll? Schämt euch verdammte Axt! is doch nicht wahr!“

„Hauptsache du kassierst auch noch Kohle für den Post“

Auch Eike S. kann den Post von Reus überhaupt nicht nachvollziehen. „Warum machst Du sogar Werbung für die Zerstückelung von Spieltagen? Merkst Du eigentlich, was da gerade los ist? Nachher von Verständnis faseln, jetzt aber die Werbeprämie einstecken, hm?“

„Dein Ernst? Anstatt den Fans auch noch in den Rücken zu fallen, solltet ihr Spieler lieber auch mal Zeichen setzen!
Aber Hauptsache du kassierst auch noch Kohle für den Post...“, meint zudem Sabrina S.

Nur 54.300 Zuschauer im Stadion

„Traurig, dass gerade Marco Reus den Fans in den Rücken fällt. Enttäuschung!!!“, schreibt ein enttäuschter „Do Rtmunder Jung“.

Die Dortmunder Fans zeigten ihren Protest gegen Montagsspiele im Stadion derweil mit Abwesenheit. Lediglich 54.300 Zuschauer verfolgten die Partie im Stadion. Gerade auf der sonst stets prall gefüllten Südtribüne waren größere Lücken zu sehen. (Hier alle Infos zum Protest).

Der BVB spielte gegen Augsburg dann auch nur 1:1. Trotz eines Treffers von Marco Reus. (fr)

 
 

EURE FAVORITEN