Borussia Dortmund: Diese Guardiola-Aussage lässt die BVB-Fans kochen – „Kann nur ein Scherz sein“

Bei Borussia Dortmund können die Fans nicht fassen, was Pep Guardiola nach dem UCL-Spiel sagt.
Bei Borussia Dortmund können die Fans nicht fassen, was Pep Guardiola nach dem UCL-Spiel sagt.
Foto: imago images

Manchester. Spieler und Fans, Experten in England und Deutschland – alle waren sich einig: Schiedsrichter Ovidiu Hategan hatte bei Manchester City gegen Borussia Dortmund einen schwarzen Tag erwischt.

Der (zurückgenommene) Schwalben-Elfmeter, die Gelbe Karte für Emre Can, das weggepfiffene Tor von Jude Bellingham… gleich mehrfach gab der rumänische Schiedsrichter eine schlechte Figur ab.

Borussia Dortmund: Pep Guardiola gießt Öl ins Feuer

Nur einer war mit der Leistung des Unparteiischen äußerst zufrieden: Pep Guardiola.

„Brutal ärgerlich“, nannte BVB-Trainer Edin Terzic die Fehlentscheidungen. Jadon Sancho forderte sogar, der VAR sollte mal den Schiedsrichter überprüfen (>> hier mehr).

Und Pep Guardiola? Der City-Trainer nannte die Leistung des Schiedsrichters „einfach nur brilliant“. Und ging sogar noch einen Schritt weiter.

--------------------------------

Mehr BVB-News:

Borussia Dortmund: Skurrile Szene nach Abpfiff sorgt für Wirbel – Experten schlagen Alarm

Borussia Dortmund: Damit hat Bellingham zu kämpfen – „Das ist wirklich hart für mich“

Ousmane Dembélé: Spektakuläre Wende bei Ex-BVB-Star – DAMIT hat niemand gerechnet

--------------------------------

Dass Rodri für seine Schauspiel-Einlage ungestraft davonkam, während die Verwarnung für Emre Can trotz aufgeklärter Schwalbe bestehen blieb, sorgte bei den Zuschauern bereits für Verwunderung.

Die konnte Guardiola noch steigern, als er sich nach dem Schlusspfiff über den VAR-Einsatz beim Strafstoß beklagte.

Pep Guardiola: „Es war ein Elfmeter“

„Es war ein Elfmeter. Doch der VAR sah das anders und sagte, es sei kein Elfmeter“, kommentierte der Ex-Bayern-Trainer die vieldiskutierte Szene.

„Anschließend, in der Bellingham-Szene, war das Bein höher als erwartet, also haben der Schiedsrichter und seine Assistenten perfekt entschieden.“

„Die Schiedsrichter haben das Spiel nicht beeinflusst, wie es in der Vergangenheit schon der Fall war. Sie waren perfekt“, fasste der Spanier seine Meinung in der für ihn typischen überschwänglichen Art zusammen.

+++ Borussia Dortmund: Niederschmetternde Zahlen – so mies stehen die CL-Chancen wirklich +++

Fans völlig anderer Meinung

Über diese Einschätzung konnten selbst die neutralen Zuschauer und City-Fans nur den Kopf schütteln. Einige Reaktionen:

  • „Kann er so sehen, ist dann aber exklusiv.“
  • „Diese völlig falsche Einschätzung kann nur ein Scherz sein.“
  • „Guardiola ist entweder blind oder doof oder beides.“
  • „Blödsinn, Bellinghams Tor war sauber.“
  • „Was ein Schwachkopf.“
  • „Sorry Pep, aber das war auf gar keinen Fall ein Foul an Bellingham. Da wurde Dortmund betrogen.“

Ein Interview bei DAZN mit Pep Guardiola sorgte anschließend ebenfalls für Aufsehen. Worum es dabei ging, kannst du hier nachlesen >>