Borussia Dortmund: Legenden gegen FC Liverpool – diese Szene bringt Weidenfeller auf die Palme

Für Roman Weidenfeller, Ex-Keeper von Borussia Dortmund, war das Legenden-Spiel gegen die „Red“ kein Spaßkick. (Archivbild)
Für Roman Weidenfeller, Ex-Keeper von Borussia Dortmund, war das Legenden-Spiel gegen die „Red“ kein Spaßkick. (Archivbild)
Foto: imago images / Eibner

Hongkong. Am Samstag standen sich die Legenden von Borussia Dortmund und dem FC Liverpool in Hongkong gegenüber.

Die Partie gewannen die Engländer knapp 3:2 – und Ex-Profi von Borussia Dortmund, Roman Weidenfeller, sorgte für Aufsehen. Denn eigentlich sollte das ganze nur ein Spaßkick werden. Aber der 38-Jährige war genauso ehrgeizig wie noch zu seinen aktiven Zeiten.

Borussia Dortmund: Roman Weidenfeller erwischt keinen guten Tag

Nach einem Freistoß der „Reds“ erzielten die Briten das 1:0. Weidenfeller regt sich tierisch auf – und das zu Recht. Garcia versuchte, den Ball im Tor von Borussia Dortmund unterzubringen. Der BVB-Keeper parierte zunächst, doch dann hielt ihn der Gegner fest und davon ab, herauszulaufen.

Durch diese unfaire Aktion ermöglichte Garcia dem Torschützen Salif Diao, die Kugel zu versenken. Die Schiedsrichterin sah darin allerdings keinen Verstoß, weshalb das Tor zählte. Weidenfeller verstand die Welt nicht mehr und blickte im weiteren Spielverlauf mürrisch drein.

------------------------------------------------------

Weitere News von Borussia Dortmund:

Thorgan Hazard: Mit dieser Aussage über Borussia Dortmund wird er große Wut auf sich ziehen

Borussia Dortmund: Dieses brasilianische Talent soll zum BVB

Borussia Dortmund: Abgang nach Spanien? Klub bestätigt Interesse an BVB-Profi!

------------------------------------------------------

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nicht dabei

Und auch danach wurde der Tag für den Ex-Torhüter nicht besser: Nach dem BVB-Ausgleich gelang Patrick Berger das 2:1. Kurios: Den Anstoß hatten die meisten – auch Weidenfeller– gar nicht mitbekommen. Tinga forderte den Videobeweis, doch das war umsonst: Den gabs beim Spiel der Legenden nicht.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke war beim Spiel nicht dabei. Er scheiterte am Visum für China. Zwar dürfe er die Republik besuchen, dort aber nicht arbeiten. Alle Infos dazu hier>>> (cs)

 
 

EURE FAVORITEN