Dortmund

Borussia Dortmund: Lazio Rom hat Bock auf André Schürrle – doch der Transfer droht an wichtigem Detail zu scheitern

Borussia Dortmund will André Schürrle verkaufen – doch das gestaltet sich schwierig.
Borussia Dortmund will André Schürrle verkaufen – doch das gestaltet sich schwierig.
Foto: imago images / Sportimage

Dortmund. Der Kader von Borussia Dortmund ist zu groß. Spätestens seit den Verpflichtungen von Nico Schulz, Julian Brandt und Thorgan Hazard muss der BVB erstmal ausdünnen, bevor über weitere Einkäufe nachgedacht werden kann.

Weit oben auf der Verkaufsliste von Borussia Dortmund: André Schürrle. Das äußerst teure Missverständnis ist zurück in Dortmund, weil seine Leihe durch den Abstieg des FC Fulham vorzeitig endete.

Borussia Dortmund: Lazio will André Schürrle – scheitert es an Gehalts-Vorstellungen?

Der BVB will seinen Rekord-Einkauf (mehr als 30 Millionen Euro) unbedingt loswerden. Und nun, wo sich Interessenten gefunden haben, scheint André Schürrle selbst dem Transfer im Weg zu stehen.

------------------------------------

• Mehr News zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Umbau im Stadion – BVB installiert spektakuläre Neuerung

Borussia Dortmund: „Es ist unglaublich!“ Emotionales Bild von Jacob Bruun Larsen aus dem Krankenhaus rührt zu Tränen

• Top-News des Tages:

Hund wird in Innenstadt gegrillt – und die Bürger rasten aus: „Ihr seid doch alle nicht ganz dicht“

Dortmund: Massenschlägerei mit Molotowcocktails – Gewalt eskaliert in Nordstadt

-------------------------------------

Wie die „Gazzetta dello Sport“ berichtet, hat Lazio Rom Interesse an einer Verpflichtung des Weltmeisters. Bereits im letzten Jahr gab es Kontakt, doch der Transfer kam nicht zustande. Und auch diesmal droht er zu platzen.

Das Problem: die Gehaltsvorstellungen von Schürrle.

>> Borussia Dortmund: BVB im Sommer – Testspiele, Trainingslager, Transfers

André Schürrle Topverdiener beim BVB

Nicht nur die Ablöse, die Dortmund 2016 für Schürrle bezahlte, war rekordverdächtig. Auch das Gehalt des 28-Jährigen ist exorbitant hoch. Mit kolportierten 7 bis 8 Millionen Euro pro Jahr ist André Schürrle einer der Topverdiener beim BVB.

Herbe Einbußen seines Gehalts will Schürrle (Vertrag in Dortmund bis 2021) offenbar nicht hinnehmen – und das ist nicht gerade ein Verkaufsargument.

+++ Borussia Dortmund mit Überraschungs-Coup – schweizer Supertalent wechselt zum BVB +++

So heißt es in der „Gazzetta dello Sport“, dass Lazio inzwischen wieder Abstand von einer Verpflichtung genommen hat. Auch das Leih-Geschäft, das Borussia Dortmund den Römern vorgeschlagen haben soll, kommt demnach für den Klub nicht in Frage.

 
 

EURE FAVORITEN