Dortmund

Borussia Dortmund lässt Sturm-Juwel ziehen: BVB-Fans trauern Talent hinterher

Von Borussia Dortmund zum Hamburger SV: Ware Pakia verlässt den BVB.
Von Borussia Dortmund zum Hamburger SV: Ware Pakia verlässt den BVB.
Foto: imago/Eibner

Dortmund. In den Jugendteams von Borussia Dortmund wimmelt es nur so vor großen Talenten im Sturm. Eines dieser Juwele verließ den BVB nun.

Rund um Borussia Dortmund reden gerade alle nur von Youssoufa Moukoko. Der gerade mal 14-Jährige schießt in der U17 des BVB schließlich Tore wie am Fließband.

Borussia Dortmund verliert großes Talent

In 15 Meisterschaftsspielen erzielte Moukoko 28 Tore für die B-Jugend von Borussia Dortmund – ein unglaublicher Wert. Doch neben Moukoko hat auch ein anderes Stürmer-Juwel großen Anteil daran, dass der BVB nach 16 Spieltagen die Tabelle der B-Junioren Bundesliga West anführt.

Ware Pakia kam in 14 Einsätzen für die BVB-Bubis auf 10 Tore und 5 Vorlagen – ebenfalls eine starke Bilanz. Für den 17-Jährigen ist jedoch bald Schluss bei der Borussia.

+++ Borussia Dortmund: Besiktas-Fans feiern Ex-BVB-Star Kagawa – auf diese geniale Weise +++

Pakia wechselt im Sommer zur Jugend des Hamburger SV. Dort unterschrieb er einen Vertrag bis 2021, wie der HSV mitteilte.

HSV freut sich auf BVB-Juwel

HSV-Sportvorstand Ralf Becker: „Es ist schön, dass sich ein deutscher Junioren-Nationalspieler trotz zahlreicher Anfragen für den Weg des HSV entschieden hat. Wir freuen uns sehr, dass er bei uns seine nächsten Schritte gehen will und werden ihn dabei bestmöglich unterstützen.“

+++ Borussia Dortmund geht bei Tottenham baden – Schalke-Fans lachen vor allem über dieses kuriose Detail +++

Warum der gebürtige Dortmunder den Verein verlässt, für den er seit seinem siebten Lebensjahr spielt, ist unklar. Womöglich hat Pakia in Hamburg eine größere Chance auf regelmäßige Einsatzzeiten. Schließlich ist die Konkurrenz im Sturm der Dortmunder Jugendteams sehr groß.

Konkurrenz zu groß für Pakia?

Während in der B-Jugend Youssoufa Moukoko als großer Star gesetzt ist, hat die A-Jugend der Borussia erst zuletzt mit Giovanni Reyna einen talentierten Neuzugang begrüßt. Der Sohn des ehemaligen Bundesliga-Profis Claudio Reyna (Leverkusen, Wolfsburg) kam im Winter aus der Jugendakademie des New York City FC zum BVB.

+++ Bei Borussia Dortmund verrät Mario Götze die große Stärke des Teams: „Das habe ich noch nie erlebt“ +++

Manche Dortmunder Fans, die sich häufiger mit der BVB-Jugend beschäftigen, trauern Pakia hinterher. Sie sehen in dem 17-Jährigen ein großes Talent, das sich in wenigen Jahren bei guter Entwicklung in den Profikader der Borussia hätte spielen können. Dass Pakia gebürtiger Dortmunder ist, macht den Abschied für die BVB-Fans nicht gerade leichter.

 
 

EURE FAVORITEN