Borussia Dortmund: Klare Ansage der BVB-Fans! Das steckt hinter dem provokanten Nazi-Plakat

Klare Ansage der BVB-Fans!
Klare Ansage der BVB-Fans!
Foto: Twitter / Pit Gottschalk

Da staunten die Zuschauer nicht schlecht. Vor dem Anpfiff des Bundesligaspiels zwischen Borussia Dortmund und dem Hamburger SV präsentierten BVB-Fans auf der Südtribüne ein großes Banner mit einer klaren Ansage.

„Fuck NOFV! Nazis raus aus den Stadien“ stand auf dem Plakat. Viele Zuschauer fragten sich, was es damit auf sich hatte.

Das steckt dahinter: Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) hatte zuletzt den SV Babelsberg zu einer Strafe von 7340 Euro verdonnert. In einer ersten Urteilsbegründung hieß es, Babelsberg würde bestraft, weil ein Babelsberger Fan beim Regionalliga-Spiel gegen Energie Cottbus auf die antisemitischen und rassistischen Schmährufe der Cottbuser Fans reagierte und in deren Richtung „Nazischweine raus“ rief (hier alle Einzelheiten).

-------------------------------------

• Mehr Themen:

BVB-Sensation: Marco Reus kehrt in die Startelf zurück

Oha! BVB-Neuzugang Batshuayi kündigt Aubameyang-Jubel an

• Top-News des Tages:

Mega-Ablöse für Borussia Dortmund möglich? BVB-Bosse nennen laut Bericht Schmerzgrenze für Christian Pulisic

Ex-BVB-Star Aubameyang enthüllt, warum er sich für den FC Arsenal entschieden hat

-------------------------------------

NOFV revidierte ursprüngliche Urteilsbegründung

Babelsberg widersetzte sich der Zahlung. Nachdem die Story publik wurde, meldete der Verband sich erneut zu Wort. Demnach habe es sich in der ersten Urteilsbegründung um einen Fehler gehandelt. Nicht der Ruf des Fans sollte bestraft werden, sondern das Abbrennen von Pyrotechnik.

Bis zum 14. Februar wollen Babelsberg und der Verband eine elegante Lösung finden. Auf die Solidarität der Dortmunder Südtribüne können sich die Babelsberger jedenfalls verlassen.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen