Dortmund

Borussia Dortmund: Sancho-Nachfolger – jetzt fällt DIESER Name

Wird er Sanchos Nachfolger bei Borussia Dortmund?
Wird er Sanchos Nachfolger bei Borussia Dortmund?
Foto: imago images/Poolfoto/PanoramiC

Dortmund. Es ist weiterhin die spannendste Personalie auf dem diesjährigen Transfermarkt: Jadon Sancho! Verlässt der Flügelflitzer Borussia Dortmund? Seit Montag ist das Transferfenster in England geöffnet. Manchester United, der ärgste Interessent, hat die Champions League klargemacht.

Die Anzeichen für einen Wechsel verdichten sich. Bleibt die Frage: Wie will Borussia Dortmund den talentierten Engländer ersetzen? Jetzt macht der Name eines Spielers aus Frankreich die Runde.

Haaland: Die einzigartige Entwicklung des BVB-Wunderkinds
Haaland: Die einzigartige Entwicklung des BVB-Wunderkinds

Borussia Dortmund: Bosse legen sich Notfallplan zurecht

Noch ist Jadon Sancho ja nicht weg. Die Gerüchte um ihn und Manchester United halten sich zwar schon lange. Doch die Hoffnungen der Fans des BVB, dass der Engländer beim Vizemeister bleibt, hängen vor allem an der hohen Ablöse.

120 Millionen Euro verlangt Borussia Dortmund – eine Summe, die trotz aller Finanzstärke der „Red Devils“ in diesem Corona-Sommer als zu hoch erachtet wird. Dennoch planen Michael Zorc und Co. natürlich auch den Ernstfall, sollte Sancho doch den Abflug machen.

Klar ist: Sancho 1-zu-1 zu ersetzen, ist nahezu unmöglich. Die Entwicklung des BVB-Stars in den vergangenen Jahren war zu enorm. Als möglicher Ersatz wurde immer wieder Milot Rashica von Werder Bremen gehandelt, doch jetzt gibt es auch Gerüchte um Jonathan Ikoné.

Ikoné steht aktuell beim LOSC Lille in der französischen Ligue 1 unter Vertrag. Die britische Zeitung „Sunday Times“ berichtet, dass der BVB intern über den 22-Jährigen diskutieren soll. Demnach soll sein Name ganz oben auf der Liste mit den potentiellen Sancho-Nachfolgern stehen.

+++ Borussia Dortmund: Was läuft da mit diesem Real-Youngster? +++

Der Franzose wurde bei Paris St.-Germain ausgebildet, schaffte beim französischen Serienmeister allerdings nie den Durchbruch. Nach mehreren Leihen folgte 2018 der feste Wechsel nach Lille, wo er sich als Stammspieler etablieren konnte. In der zurückliegenden (abgebrochenen) Saison kam Ikoné in jeder Partie zum Einsatz und erzielte dabei drei Tore sowie sechs Vorlagen.

Sancho-Entscheidung bis August

Ob sich Borussia Dortmund näher mit Ikoné befassen muss, hängt letztlich von Sancho und ManUnited ab. Angeblich wollen die BVB-Bosse bis zum Trainingslagerstart in Bad Ragaz (10. August) Klarheit über die Zukunft ihres Shootingstars haben.

-------------------

Weitere News zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Ganz England verneigt sich vor dem BVB – wegen DIESER unglaublichen Liste

Borussia Dortmund: Unfassbar! Jetzt kommt raus, dass die Bayern…

Borussia Dortmund: Moukoko-Aussage lässt aufhorchen – „Einen großen Unterschied…“

-------------------

Fährt Sancho mit in die Schweiz, wird er auch für die kommende Spielzeit eingeplant. Dann würde er ab dem 11. September wieder für die Dortmunder auflaufen. Dann geht es in der ersten Pokalrunde gegen den MSV Duisburg. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN