Dortmund

Borussia Dortmund: Wenn Jadon Sancho geht – ER soll der neue Flügel-Star werden

Borussia Dortmund: Wird er der Sancho Ersatz?
Borussia Dortmund: Wird er der Sancho Ersatz?
Foto: imago images/MIS

Dortmund. Es ist das heißeste Gerücht des Transfersommers: Verlässt Jadon Sancho Borussia Dortmund und schließt sich Manchester United an? Fast täglich kommt es zu neuen Wendungen im Poker um den Flügelflitzer.

Auf einmal scheint ein Abgang gar nicht mehr unrealistisch. Borussia Dortmund soll sich sogar schon nach Alternativen umgesehen haben – und dabei auf einen Spieler aus der Bundesliga gestoßen sein.

Lucien Favre: Seine Karriere
Lucien Favre: Seine Karriere

Borussia Dortmund: Angreifer von Bremen im Fokus?

Der mögliche Transfer von Jadon Sancho? Lange schien es so, als könne Manchester United die geforderte Ablösesumme des BVB nicht stemmen. Dabei bemühten sich die „Red Devils“ nach Kräften, nahmen sogar einen Kredit auf. Doch die Borussia-Bosse haben ihre Vorstellung. Von ihrem Wunschpreis von über 100 Millionen Euro wollen sie nicht abrücken.

Jetzt scheint allerdings doch wieder Bewegung in die Sache zu kommen. Wie der „Telegraph“ berichtet, sollen beide Parteien in der Preisfrage „nur noch“ 22 Millionen Euro auseinander liegen. Eine Einigung scheint nicht mehr unwahrscheinlich.

Doch der BVB ist auf alle Szenarien vorbereitet. Bei einem Abgang soll möglichst schnell für Ersatz gesorgt werden, damit sich die Mannschaft bis zum Saisonbeginn im September optimal einspielen und den nächsten Angriff auf die Bayern starten kann.

Wie die britische Zeitung weiterhin berichtet, soll Sportdirektor Michael Zorc daher Milot Rashica von Werder Bremen ins Auge gefasst haben, sollte es zum Äußersten kommen. Schon in der Vergangenheit wurde der Bremer mit dem Vizemeister in Verbindung gebracht.

+++ Borussia Dortmund: Das ist das LETZTE Sancho-Angebot von Manchester United +++

Trotz einer insgesamt schwachen Saison bei Werder, die für den Verein beinahe mit dem Abstieg in zweite Liga endete, wird dem Kosovaren zugetraut, Jadon Sancho zumindest halbwegs zu ersetzen. Der Fairness halber: Eine solche Fabel-Saison wie in der vergangenen Spielzeit (44 Spiele, 20 Tore, 20 Assists) wird auch für Sancho selbst schwierig zu toppen sein.

Alles eine Frage des Preises

Besonders brisant: Bei Verhandlungen mit Bremen um Rashica säße Borussia Dortmund auf der anderen Seite des Tisches – und bekäme seine eigene Medizin zu schmecken. Denn auch Werder hat klare Vorstellungen, was eine Ablöse für den 24-Jährigen angeht, schlug zuletzt ein zu niedriges Angebot von RB Leipzig aus.

-----------------

BVB-Top-News:

Borussia Dortmund: Irre Geschichte! Weil ein Junge bitterlich weint, verrät dieser BVB-Star seine Wechsel-Absichten

Borussia Dortmund: Verlängert sich die Gomez-Leihe? Jetzt steht fest, dass...

Borussia Dortmund: Noch immer Schmerzen – So steht es um BVB-Kapitän Marco Reus

-----------------

Die Forderungen dürften, wenn der BVB anklopft, sicherlich nicht runtergehen. Schon gar nicht wenn Dortmund 120 Millionen Euro für Sancho in der eigenen Tasche hat. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN