Dortmund

Borussia Dortmund: Nach Jadon Sancho – BVB jagt nächstes ManCity-Megatalent

Der BVB ist an Phil Foden von Manchester City dran.
Der BVB ist an Phil Foden von Manchester City dran.
Foto: imago

Dortmund. Ist Borussia Dortmund am nächsten Supertalent von Manchester City dran? Nachdem der Tabellenführer schon Flügelflitzer Jadon Sancho aus Manchester nach Dortmund locken konnte, ist der BVB nun anscheinend an Citys zentralem Mittelfeldspieler Phil Foden (18) interessiert.

Wie die Daily Mail berichtet, hat der BVB aber starke Konkurrenz um das Mega-Talent, das bereits seit seinem sechsten Lebensjahr bei City spielt.

Der BVB hat im Rennen um Foden starke Konkurrenz

So sollen sowohl Bundesligakonkurrent RB Leipzig als auch Frankreichs Nobel-Club Paris Saint-Germain den jungen Engländer beobachten.

Außerdem würde wohl auch Manchester City den Vertrag mit Foden gerne verlängern. Sein derzeitiger Kontrakt geht noch bis 2020. Ob der Spieler selbst das auch will, ist unklar. Bislang wurde er von City-Coach Pep Guardiola nur selten berücksichtigt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

BVB-Juwel Jadon Sancho feiert starkes England-Debüt – Southgate schwärmt: „Da habe ich nicht lange gezögert“

Borussia Dortmund: Offiziell! Thierry Henry wird Cheftrainer bei Champions-League-Gegner AS Monaco

Spanien-Coach singt Lobeshymne für BVB-Star Paco Alcacer: „Ein Wunder! Er ist gewaltig“

Uli Hoeneß mit Signal an Borussia Dortmund, FC Schalke 04 und Co.! Kampfansage oder Eingeständnis der Machtlosigkeit?

-------------------------------------

Jadon Sancho als Vorbild

Ob der Werdegang bei Foden ähnlich stark verläuft, wie der von Sancho bleibt abzuwarten. Letzterer feierte am Samstag sein Debüt für die englische Nationalmannschaft und wusste dabei durchaus zu überzeugen.

Dem Flügelflitzer gelang nach seiner Einwechslung zwar kein Assist, wie es bei Borussia Dortmund in dieser Saison schon so oft vormachte, doch England-Coach Gareth Southgate lobte den 18-Jährigen trotzdem in den höchsten Tönen.

England-Coach lobt Jadon Sancho

„Ich habe nicht lange mit der Entscheidung gezögert, Jadon Sancho so spät zu bringen. Wir wussten ganz genau, dass er einen Einfluss auf das Spiel haben kann - und genau das hat er getan, wenn wir den Ball zu ihm gebracht haben“, sagte Southgate.

Der 48-Jährige weiter: „Wir sind enttäuscht, dass wir nicht gewonnen haben, aber ich fokussiere mich lieber darauf, wie wir gespielt haben. Und heute Abend haben wir gut gespielt.“

Und was sagte Jadon Sancho selbst? Bei Twitter schrieb er: „Es war eine große Ehre, das England-Trikot zu tragen und mein Land zu repräsentieren. Vielen Dank an alle für die Nachrichten. Die Reise geht weiter.“

 
 

EURE FAVORITEN