Dortmund

Borussia Dortmund: Sancho-Rache? ManCity baggert an BVB-Juwel – mit dieser fragwürdigen Masche

Pep Guardiola hat ein Auge auf ein BVB-Talent geworfen...
Pep Guardiola hat ein Auge auf ein BVB-Talent geworfen...
Foto: imago images/ZUMA Press

Dortmund. Im Sommer 2017 holte Borussia Dortmund den gerade einmal 17-jährigen Jadon Sancho von Manchester City ins Ruhrgebiet. Innerhalb von zwei Jahren hat sich der Engländer zu einem dem begehrtesten Talente der Welt entwickelt.

Das stößt Manchester City bis heute böse auf. Jetzt könnte das Team von Trainer Pep Guardiola eine „Rache“-Aktion starten. Die „Citizens“ baggern an einem Juwel von Borussia Dortmund – und gehen dabei fragwürdige Wege.

Borussia Dortmund: Lockt Manchester City dieses BVB-Juwel auf die Insel?

Einen Glücksgriff wie Jadon Sancho macht man vielleicht einmal im Jahrzehnt. Für Borussia Dortmund hat sich der Transfer finanziell wie sportlich schon nach drei Jahren ordentlich rentiert. Für im Nachhinein lächerliche 7.84 Millionen Euro verpflichtete der BVB den Youngster von Manchester City.

Mittlerweile ist Sanchos Marktwert auf 120 Millionen Euro gestiegen. Damit ist er nicht nur der teuerste Spieler seiner Altersklasse, sondern steht auch auf Platz neun im weltweiten Marktwert-Ranking.

Bei Manchester City wird man sich grün und blau ärgern, dass man mit Jadon Sancho so ein enormes Talent zu früh an die Konkurrenz abgegeben hat. Doch jetzt soll Manchester City die ganze Sache umdrehen und in der Jugendabteilung des BVB wildern wollen.

Laut der „Bild“ sind die „Citizens“ an einer Verpflichtung von Nachwuchs-Talent Nnamdi Collins interessiert. Der 16-Jährige ist der Abwehrchef der Dortmunder U17-Mannschaft und deutscher U16-Nationalspieler.

---------------

Mehr BVB-News:

Borussia Dortmund: Freigabe für Jadon Sancho? BVB-Boss Watzke: „Für uns...“

Borussia Dortmund: Nächster BVB-Tiefpunkt für Mario Götze – ist DAS der finale Bruch?

Borussia Dortmund: Moukoko-Wahnsinn! BVB-Wunderkind kann jetzt...

---------------

Mehrere Millionen Handgeld für Collins?

Manchester City wolle Collins mit einem Handgeld von 2 Millionen Euro überzeugen - eine etwas fragwürdige Methode bei einem Minderjährigen. Aber auch der FC Chelsea soll wohl bereit eine Millionen Euro Handgeld auf den Tisch zu legen.

Der BVB will aber alles daran setzen, den 16-Jährigen bei Schwarz-Gelb zu halten. BVB-Sportchef Michael Zorc selbst soll mit Collins verhandeln. Dortmund will den Verteidiger demnach mit einem Fördervertrag an den Verein binden. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN