Dortmund

Borussia Dortmund: Jadon Sancho hatte Angebot vom FC Bayern München – und lehnte ab

Jadon Sancho (Borussia Dortmund) bekam vom FC Bayern München ein Angebot – und lehnte ab.
Jadon Sancho (Borussia Dortmund) bekam vom FC Bayern München ein Angebot – und lehnte ab.
Foto: dpa

Dortmund. Jadon Sancho wechselte im Sommer 2017 von Manchester City zu Borussia Dortmund. Acht Millionen kostete der englische Youngster, seine Verpflichtung hat sich bereits mehr als ausgezahlt.

Logisch, dass nicht nur Borussia Dortmund Interesse an dem 18-Jährigen hatte. Wie zahlreiche Medien und auch unsere Redaktion bereits berichteten, war auch der FC Bayern an Sancho interessiert.

Wie die Sport Bild damals schrieb, sollen die Bayern bereits bei Ex-Trainer Pep Guardiola in Manchester nach ihm gefragt haben, die Führung soll letztendlich aber nicht überzeugt gewesen sein.

FC Bayern München hat Jadon Sancho von Borussia Dortmund ein Angebot gemacht

Auch bei der legendären Pressekonferenz des FC Bayern München kam das Thema auf. Als ein Journalist der Sport Bild Hasan Salihamidzic danach fragte, griff Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge ein und ließ den Sportdirektor nicht antworten.

Was er allerdings sagen konnte: „Wenn dir das deine Quelle gesagt hat, musst du die Quelle kündigen.“ Es schien also mehr dahinterzustecken.

In einer eidesstattlichen Versicherung erklärte Salihamidzic schließlich: „Richtig ist, dass der FC Bayern München Jadon Sancho sehr wohl haben wollte und ihm deshalb ein Angebot gemacht hat, das leider nicht angenommen wurde.“ Das stellte die Sport Bild klar.

------------------------------

Mehr News von Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Mit dieser geheimen Ansprache wollte Uli Hoeneß gegen den BVB gewinnen

Borussia Dortmund: Youngster Manuel Akanji überrascht live im TV mit einer außergewöhnlichen Fähigkeit

Nach Hertha-Krawalle in Dortmund: Junger BVB-Fan erhält Antwort vom DFB

------------------------------

Jadon Sancho hat sich gegen den FC Bayern München entschieden

Heißt: Jadon Sancho hat sich gegen den FC Bayern München entschieden und nicht andersherum.

Neben den beiden deutschen Vereinen sollen auch Klubs aus der Premier League an einer Verpflichtung interessiert gewesen sein – warum sich Sancho trotzdem dazu entschlossen hat, zu Borussia Dortmund zu gehen, erklärte bereits Sportdirektor Michael Zorc.

Er sagte: „Ich denke, er hat sich für den BVB entschieden, weil wir seit mehr als einem Jahrzehnt die besten europäischen Talente verpflichten, ihnen vertrauen, viel Spielzeit geben und sie immer besser machen."

Borussia Dortmund hatte bessere Argumente

Auch Jadon Sancho selbst äußert sich jetzt und begründet seine Entscheidung, nicht zu einem anderen Verein zu gehen, bei dem er vermutlich weitaus mehr verdient hätte.

Er sagt: „Der Verein hat mir eine tolle Perspektive aufgezeigt. Wenn du dich zu einem Wechsel entscheidest, musst du wissen, welchen Weg du gehen willst, wo du deine Zukunft siehst – ich habe meine in Dortmund gesehen.“

Zudem habe sich der BVB frühzeitig und sehr intensiv um ihn bemüht. Das habe ihm ein gutes Gefühl gegeben. Und er erklärt auch: „Viele junge Spieler haben [bei Borussia Dortmund] eine unglaubliche Entwicklung genommen.“ (cs)

 
 

EURE FAVORITEN