Borussia Dortmund: Jadon Sancho demütigt erst Mitspieler, dann Gegner – und löst kollektiven Insel-Hype aus

Borussia Dortmunds Shootingstar Jadon Sancho verzückt sein Heimatland.
Borussia Dortmunds Shootingstar Jadon Sancho verzückt sein Heimatland.
Foto: imago images / Kirchner-Media

Jadon Sancho hat mit seinen beiden Auftritten für Englands Nationalmannschaft den Sancho-Hype auf der Insel ausgelöst. Der Shootingstar von Borussia Dortmund sorgt für regelrechte Schnappatmung der England-Fans.

Am Dienstagabend absolvierte der 19-Jährige bereits sein achtes Länderspiel. Beim 5:3-Schützenfest gegen den seit 15 Spielen unbesiegten Kosovo feierte das Ausnahmetalent von Borussia Dortmund mit dem 4:1 in der 44. Minute sein Tor-Debüt für England – um nur zwei Minuten später den Doppelpack zu schnüren. Schon vorher hatte er das 1:3-Eigentor von Mergim Vojvoda „erzwungen“.

Borussia Dortmund: England-Hype um Jadon Sancho

Gefeiert wurde der BVB-Youngster auf der Insel schon zuvor – doch jetzt überschlagen sich die britischen Medien.

„Gran San“ und „Superkid“, titelt „The Sun“. Der langjährige Arsenal-Trainer Arsene Wenger nennt ihn „einen der besten seiner Generation“.

Für Wirbel hatte der begnadete Flügelstürmer von Borussia Dortmund bereits zu Beginn der Länderspielpause gesorgt. Im Training düpierte, ja demütigte er Mitspieler Harry Maguire, der im Sommer durch seinen 87-Millionen-Euro-Wechsel von Leicester City zu Manchester United zum teuersten Verteidiger der Fußballgeschichte wurde.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund: Bekommt der BVB dieses Problem in den Griff?

Michael Schumacher – Statement vom Schumi-Management macht Fans traurig: „Das hat er nicht verdient!“

• Top-News des Tages:

Hurrikan „Dorian“ rast auf Deutschland zu – DAS droht uns!

Wetter in NRW: Experten sicher – die Hitze kommt schon bald zurück!

-------------------------------------

Ein Video zeigt, wie Jadon Sancho den Defensivstar austänzelt, bis der nicht mehr weiß wo oben und unten ist und sich auf den Hosenboden setzt. Anschließend vernascht er vom Elfmeterpunkt auch noch Ersatztorhüter Nick Pope mit einem „Panenka“.

Jadon Sancho beschwert sich bei EA wegen seiner Fifa-Werte

Mit seinen Leistungen bei Borussia Dortmund und Englands Nationalmannschaft hat Sancho inzwischen alle überzeugt – außer „Electronic Arts“.

Die Entwickler der „Fifa“-Konsolenspielreihe sehen beim BVB-Star noch Luft nach oben, was Sancho selbst gar nicht gefällt (>> hier alle Infos).

 
 

EURE FAVORITEN