Borussia Dortmund holt Supertalent Bittencourt

Dortmund/Cottbus.. Borussia Dortmund hat sich das nächste deutsche Fußball-Talent gesichert. Der 17-jährige Leonardo Bittencourt wechselt im Sommer vom Zweitligisten Energie Cottbus zum Meister Borussia Dortmund. Der BVB und der von zahlreichen Spitzenklubs umworbene Mittelfeldspieler hatten sich bereits Anfang November auf einen Wechsel verständigt (wir berichteten exklusiv). Am Mittwochnachmittag haben nach Informationen dieser Zeitung auch Cottbus und Dortmund Einigkeit über einen Transfer erzielt. Nach wochenlangen, intensiven Verhandlungen ging es am Ende schnell. Wie diese Zeitung aus Dortmunder Vereinskreisen erfuhr, will der BVB den Wechsel am Donnerstagmittag bei der Pressekonferenz zum Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach verkünden.

Geschätzte 2,8 Millionen Euro für Bittencourt

Der 1,71 Meter große Leonardo Bittencourt, der bei Energie Cottbus bis 2014 unter Vertrag steht, soll im kommenden Sommer zur Borussia wechseln und die Riege mit Super-Talenten wie Mario Götze (19) und Moritz Leitner (18) erweitern. Die Dortmunder zahlen für den deutschen Nachwuchsnationalspieler geschätzte 2,8 Millionen Euro. Die Ablöse könnte sich durch diverse Erfolgskomponenten noch etwas erhöhen.

Der 17-Jährige, der im Mittelfeld auf allen Positionen variabel einsetzbar ist, wird beim BVB einen Vierjahresvertrag bis Juni 2016 unterschreiben. „Es ist ein junger und talentierter Spieler mit großen Qualitäten“, hatte BVB-Sportdirektor Michael Zorc unlängst über den ersten Neuzugang für die kommende Saison gesagt.

Um den Cottbuser hatten sich neben dem BVB zahlreiche weitere Bundesligisten bemüht. Bayern München, Bayer Leverkusen, der Hamburger SV und der VfL Wolfsburg sind bei dem Spieler und in Cottbus vorstellig geworden. Leonardo „Leo“ Bittencourt (15 Zweitliga-Spiele/2 Tore) hatte sich indes frühzeitig für den BVB entschieden.

Brasilianischer und die deutscher Staatsbürger

Bittencourt, der die brasilianische und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, wurden das Talent am Ball und die Offensiv-Gene in die Wiege gelegt. Sein Vater Franklin Bittencourt spielte als Stürmer für den VfB Leipzig und Energie Cottbus in der Bundesliga. Bittencourt Senior arbeitet heute als Talentscout und Co-Trainer eines Nachwuchsteams bei Cottbus.

 

EURE FAVORITEN