Dortmund

Borussia Dortmund: Hiobsbotschaft für BVB vor Augsburg-Spiel – Favre muss improvisieren

BVB-Trainer Lucien Favre muss bei Dortmund - Augsburg auf seine Nummer 1 verzichten.
BVB-Trainer Lucien Favre muss bei Dortmund - Augsburg auf seine Nummer 1 verzichten.
Foto: imago images

Dortmund. Schlechte Nachrichten für BVB-Trainer Lucien Favre vor dem Duell Borussia Dortmund gegen den FC Augsburg. Beim Bundesligaauftkat muss der Schweizer auf Roman Bürki verzichten. Das berichtet die „Bild“.

Die etatmäßige Nummer 1 im zwischen den Pfosten bei Borussia Dortmund hatte sich vor zwei Wochen in einem Zweikampf mit Axel Witsel eine Schnittwunde am rechten Schienbein zugezogen.

Borussia Dortmund gegen Augsburg ohne Bürki

Lucien Favre äußerte sich unter der Woche noch optimistisch, dass Roman Bürki bis zum Duell gegen das Team von Trainer Martin Schmidt fit wird.

Doch beim letzten Belastungstest folgte offenbar die Ernüchterung: Der Schweizer soll noch immer Schmerzen im betroffenen Bein haben und fällt wie schon im Supercup gegen den FC Bayern München und in der ersten Runde des DFB-Pokals beim KFC Uerdingen aus.

-------------------------------------

• Mehr BVB-Themen:

Borussia Dortmund: Bei diesem Thema wird BVB-Boss Watzke deutlich – „Vergiss es, Junge!“

Borussia Dortmund: Neuheit im Stadion! Das ändert sich in der kommenden Saison

• Top-News des Tages:

Michael Schumacher – Video aufgetaucht! Fans sind zutiefst entsetzt: „Mir wird schlecht“

Kleines Mädchen (8) besucht Frau in NRW – als sie den Mund aufmacht, ruft die Frau sofort die Polizei

-------------------------------------

Wiedersehen mit alten Bekannten

Lucien Favre wird damit gegen den FC Augsburg aller Wahrscheinlichkeit wieder auf die Dienste von Marwin Hitz zurückgreifen. Der Schweizer hatte seine Sache in den ersten beiden Pflichtspielen der Saison gut gemacht, behielt gegen Bayern und Uerdingen eine weiße Weste.

+++ Dortmund - Augsburg im Live-Ticker: Kann sich der BVB direkt absetzen? +++

Sollte er auch beim Bundesliga-Auftakt von Borussia Dortmund gegen den FC Augsburg seinen Landsmann Roman Bürki im Tor ersetzen dürfen, kommt es zum Wiedersehen alter Bekannter. Der Schweizer stand zwischen 2013 und 2018 bei den Bayern zwischen den Pfosten.

Kann der BVB ein Polster aufbauen?

Borussia Dortmund hat gleich zu Beginn der Saison die Chance, ein Polster auf den FC Bayern München anzulegen. Denn der Rekordmeister kam im Freitagsspiel zuhause gegen die Hertha nicht über ein 2:2 hinaus.

Dabei gilt der BVB gegen Augsburg als klarer Favorit. Zumal das Team von Trainer Martin Schmidt sich zuletzt im DFB-Pokal beim Regionalligisten FC Verl (1:2) bis auf die Knochen blamiert hat. Doch Vorsicht: In der Rolle des Außenseiters fühlen sich die Augsburger wohler.

+++ „Inside Borussia Dortmund“ auf Amazon Prime: Ein Detail verwundet viele BVB-Fans +++

Das bekam der BVB auch beim letzten Duell zu spüren. Im März setzte es eine 1:2-Niederlage beim FCA und auch das letzte Heimspiel gewann der BVB nur dank einer furiosen Aufholjagd am Ende mit 4:3.

 
 

EURE FAVORITEN