Dortmund

Bei Borussia Dortmund gegen Hertha BSC – Stadionsprecher erschüttert: „Das ist ein ganz schlimmes Bild“

Foto: privat

Dortmund. Aufregung in der Anfangsphase bei Borussia Dortmund gegen Hertha BSC. Hertha-BSC-Ultras prügelten sich mit der Polizei.

Die Hertha-Fans hatten vor Spielbeginn mit einer großen Pyroshow für einen verspäteten Anpfiff des Spiels Borussia Dortmund gegen Hertha BSC gesorgt. Offenbar versuchte die Polizei deshalb im Anschluss, die Zaunfahne mit der Aufschrift „Hauptstadtmafia“ zu konfiszieren, berichtet unser Reporter vor Ort. Darunter wurde wohl weitere Pyrotechnik vermutet.

Borussia Dortmund gegen Hertha BSC: Aufregung im Gäste-Block

Circa 100 Hertha-Chaoten wollten das verhindern. Sie gelangten in den Innenraum, feuerten mit Bengalos in Richtung der Polizei, bewaffneten sich mit Stangen und prügelten auf ihre Gegner ein. Die Polizei setzte Pfefferspray ein.

--------------------

Mehr News von Borussia Dortmund:

Irre Quote! BVB-Wunderkind Moukoko (13) schon wieder mit Hattrick

Ex-Borusse Kevin Großkreutz verrät: Deshalb läuft es so unglaublich gut beim BVB

Wieder Ärger um Ex-BVB-Star Ousmane Dembélé – mit dieser Aktion bringt er seinen Trainer auf die Palme

--------------------

„Das ist ein ganz schlimmes Bild für Hertha“, sagte der Stadionsprecher und versuchte die Hertha-Fans zu beruhigen.

+++ Borussia Dortmund - Hertha BSC im Live-Ticker: Aufregung im Gäste-Block, Götze auf Sancho – 1:0! +++

Nach 25 Minuten kehrte dann wieder Ruhe in den Hertha-Block ein. Auch die BVB-Ultras solidarisierten sich mit den Hertha-Anhängern und machten zwischenzeitlich einen Stimmungsboykott, um sich solidarisch mit den Hertha-Anhängern zu zeigen. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN