Dortmund

Borussia Dortmund: Hazard, Brandt, Hummels - so steht es um die angeschlagenen BVB-Stars

Im Supercup mussten Brandt, Hazard und Hummels (vlnr.) von der Tribüne aus zusehen.
Im Supercup mussten Brandt, Hazard und Hummels (vlnr.) von der Tribüne aus zusehen.
Foto: imago images / Revierfoto

Dortmund. Vor dem zweiten Pflichtspiel der Saison verringern sich bei Borussia Dortmund die Verletzungssorgen. Zuletzt musste Mats Hummels mit leichten Problemen beim Supercup pausieren. Auch die anderem Neuzugänge Thorgan Hazard (Sprunggelenk) und Julian Brandt hatten den Sieg gegen Bayern München lediglich von der Tribüne beobachten können.

Auf der Pressekonferenz vor der ersten DFB-Pokal-Runde gegen den KFC Uerdingen informierte BVB-Trainer Lucien Favre über den aktuellen Stand bei den Dortmundern.

Borussia Dortmund mit fast voller Mannstärke

Gegen den Drittligisten kann Favre wieder auf die zuvor angeschlagenen Stars zurückgreifen. Sowohl Hummels als auch Hazard hätten sich erholt und seien heute Abend einsatzbereit.

Ein Einsatz von Julian Brandt sei zwar möglich, scheint aber eher unwahrscheinlich, da der Flügelspieler heute erstmals wieder gemeinsam mit der Mannschaft trainiert. Verzichten muss Favre hingegen weiterhin auf Torhüter Roman Bürki, der seit dem Trainingslager in Bad Ragaz eine Schienbein-Verletzung auskuriert.

----------

Vor dem Pokalkracher gegen den BVB verrät Großkreutz: „Wir sind alle durchgedreht“

Raman, Caligiuri und Co. – das ist der Stand im S04-Lazarett

Leroy Sané: Verletzungs-Schock – ist ER die Alternative zu Sané?

----------

Unterdessen sieht Favre die Mannschaft bereit für das Pokalspiel gegen Uerdingen. Trotzdem müsse sein Team auf der Hut sein. Der Mix aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten funktioniere beim Drittligisten sehr gut. Auch, dass sich Uerdingen bereits in der Meisterschaft befinde, sei ein Vorteil des Gegners.

Favre wolle die Vorbereitung des BVB trotz Pflichtspiel-Starts noch nicht als abgeschlossen ansehen. "Wir müssen weiter arbeiten, auch wenn wir jetzt im Wochentakt Spiele haben", so der 61-Jährige. Favre will die ersten Wochen ohne Spiele unter der Woche nutzen, um weiter an der Fitness der Mannschaft zu arbeiten. (the)

 
 

EURE FAVORITEN