Dortmund

Borussia Dortmund: Mega-Talent im Visier – hat der BVB schon wieder ein Wunderkind an der Angel?

Eduardo Camavinga ist eines der am heißesten gehandelten Talente im Weltfußball.
Eduardo Camavinga ist eines der am heißesten gehandelten Talente im Weltfußball.
Foto: imago images/PanoramiC

Dortmund. Gerade erst hat Erling Haaland die Bundesliga mit seinem Debüt-Dreierpack für Borussia Dortmund erschüttert, da hat der BVB bereits das nächste Supertalent an der Angel.

Allerdings handelt es sich bei diesem Akteur nicht um einen Angreifer, sondern um einen defensiven Mittelfeldspieler. Mit seiner Verpflichtung möchte Borussia Dortmund den großen Umbruch weiter vorantreiben.

Eduardo Camavinga im Fokus von Borussia Dortmund

Sein klangvoller Name: Eduardo Camavinga. Der Franzose steht aktuell in seiner Heimat bei Stade Rennes unter Vertrag. Und dort hat er bereits für mächtig Aufsehen gesorgt: Mit 16 Jahren, vier Monaten und 27 Tagen feierte er in der vergangenen Saison sein Startelf-Debüt in der Ligue 1 – jünger war in Europas Top-Ligen niemand, der unter den ersten Elf stand.

Da liegt es auf der Hand, dass er von den europäischen Topklubs gejagt wird. Laut „Bild“-Informationen möchte nun auch Borussia Dortmund in den Poker um das französische Juwel einsteigen.

Haaland-Verpflichtung ist ein gutes Omen

Mut machen dürfte den Verantwortlichen des BVB, dass sich in Person von Erling Haaland gerade ein ähnlich umworbener Spieler für die Schwarz-Gelben und gegen das vielleicht ganz große Geld entschieden hat.

---------------

BVB-Top-News:

Borussia Dortmund: Nächster Rückschlag für Zagadou – wird ihm DAS nun zum Verhängnis?

Borussia Dortmund: Diese Fans kochen vor Wut wegen Erling Haaland – „Müsste ins Gefängnis“

Borussia Dortmund Favorit im Poker um Emre Can! Droht ein Bietergefecht mit diesem Premier-League-Klub?

Borussia Dortmund: Transfer-Pleite! RB-Star sagt dem BVB ab

---------------

Das müssten die Verantwortlichen dieses Mal aber auf den Tisch legen. Als mögliche Ablösesumme werden bis zu 50 Millionen Euro gehandelt – für einen 17-Jährigen wohlgemerkt.

Dass solche Transfers für die Borussia aber durchaus Sinn machen können, zeigt auch der Fall Jadon Sancho. Im Sommer 2017 für rund acht Millionen Euro von Manchester City losgeeist, hat sich der Engländer in Deutschland zu einem absoluten Superstar entwickelt. Der BVB wird ihn im Sommer wohl ziehen lassen müssen, aber bei einem Marktwert von 120 Millionen Euro winkt ein dickes Transferplus. (sts)

 
 

EURE FAVORITEN