Borussia Dortmund: Hammer um Ex-BVB-Sorgenkind Emre Mor! Leihe bei Galatasaray abgebrochen

Die Leihe von Ex-BVB-Sorgenkind Emre Mor an Galatasaray Istanbul wurde abgebrochen.
Die Leihe von Ex-BVB-Sorgenkind Emre Mor an Galatasaray Istanbul wurde abgebrochen.
Foto: imago images/VI Images

Vorzeitiges Aus für Emre Mor in der Türkei! Das ehemalige Sorgenkind von Borussia Dortmund verlässt Galatasaray Istanbul noch vor Ende seiner Leihe.

Doch er kehrt nicht zurück nach Spanien zu Celta Vigo. Mor hat einen neuen Verein gefunden und wird erneut ausgeliehen – diesmal für ein halbes Jahr. Das sind die Details!

Borussia Dortmund: Mor sucht sein Glück in Griechenland

Bei Galatasaray ist Emre Mor gescheitert. Von Celta Vigo wurde er eigentlich für ein Jahr an den türkischen Hauptstadtklub verliehen, kam allerdings nur in zehn Ligaspielen zum Einsatz und saß zuletzt immer häufiger nur auf der Bank. Nur eine einzige Partie absolvierte er über die volle Spielzeit. Ein Tor konnte er für Galatasaray nicht erzielen.

Jetzt wechselt Mor mit sofortiger Wirkung und bis zum Sommer zum griechischen Titelkandidaten Oympiakos Piräus und kehrt damit nicht nach Spanien zurück. Im Leihvertrag des 22-Jährigen soll zudem eine Kaufoption verankert sein, die Piräus unter bestimmten Umständen zum Kauf im kommenden Sommer verpflichtet.

Vor Bekanntwerden seines jetzigen Wechsels wurde auch über eine Mor-Rückkehr in die Bundesliga spekuliert. Die TSG Hoffenheim soll laut einem italienischen Bericht Interesse an dem Rechtsaußen gehabt haben.

----------

BVB-Top-News:

BVB-Juwel Reyna verrät ganz offen: „Das macht Angst“

Warum der Hertha-Kaufrausch schlecht für den BVB ist

Perfekt! Emre Can ist Borusse – und der BVB hat wieder ein Video parat...

----------

In seiner Zeit bei Borussia Dortmund hatte Mor immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Die mangelnde Einstellung des Ex-Juwels hatten schließlich zur Trennung im Sommer 2017 geführt. Für 13 Millionen Euro wurde er an Celta Vigo verkauft, der BVB machte eine Plusgeschäft. Jetzt beträgt Mors Marktwert nur noch knapp 1,50 Millionen Euro (Quelle: „transfermarkt.de“).

 
 

EURE FAVORITEN