Borussia Dortmund: Wegen Zögern im Ukraine-Krieg – BVB schmeißt IHN raus!

Wladimir Putin: Das ist Russlands Machthaber

Wladimir Putin: Das ist Russlands Machthaber

Beschreibung anzeigen

Gerhard Schröder ist seinen Titel als Ehrenmitglied bei Borussia Dortmund los!

Borussia Dortmund hatte gestern angekündigt, die Ehrenmitgliedschaft von Gerhard Schröder zu überprüfen. Jetzt hat der BVB Taten folgen lassen.

Borussia Dortmund: Alt-Kanzler Schröder droht Rauswurf

„Natürlich werden wir in Person unseres Präsidenten Reinhard Rauball das persönliche Gespräch mit ihm suchen. Sollte Gerhard Schröder jedoch weiterhin an besagten Positionen festhalten, könnten wir dies als BV. Borussia 09 e.V. Dortmund nicht akzeptieren und würden eine entsprechende Entscheidung treffen“, teilte der BVB gegenüber dem Sport-Informationsdienst mit.

Gegenüber Sky erklärte Rauball: „Ich habe heute (1.3.2022; Anm. d. Red.) versucht Gerhard Schröders zu erreichen. Leider ist er nicht drangegangen. Ich werde es morgen auf jeden Fall noch mal probieren.“

Gerhard Schröder ist wegen seiner Nähe zum russischen Präsidenten Wladimir Putin in die Kritik geraten. Der Alt-Kanzler hält nach wie vor an seinem Posten als Aufsichtsratschef beim staatlichen russischen Energiekonzern Rosneft fern.

-----------------------------------

Mehr News zum Krieg in der Ukraine:

------------------------------------

Borussia Dortmund fordert Schröder zum Handeln auf

Eine klare Distanzierung von Wladimir Putin und dessen Angriffskriegs auf die Ukraine ließ Gerhard Schröder bislang vermissen. Dazu gehöre in einer Situation, in der an jedem Tag unschuldige Menschen durch Bomben sterben würden, „zwingend nicht nur ein mündliches Bekenntnis gegen jede kriegerische Handlung (dieses hat Gerhard Schröder abgegeben), sondern auch der klare Wille und die Überzeugung, auf Führungspositionen in russischen Staatskonzernen verzichten zu müssen.“

+++ Ukraine-Krieg: Unglaubliche Szene auf der Straße – „Mut dieser Menschen ist nicht in Worte zu fassen“ +++

„Wir hoffen inständig, dass Gerhard Schröder zu dieser Ansicht gelangen wird und möchten ihm die Gelegenheit dazu geben“, teilte der BVB noch am Dienstag (01. März) mit. Einen Tag später folgte nun der Rauswurf. "Der BV. Borussia 09 e.V. Dortmund entzieht Gerhard Schröder mit sofortiger Wirkung die Ehrenmitgliedschaft", heißt es von Seiten des BVB.

"Die Übernahme von Führungspositionen in russischen Staatskonzernen durch ein BVB-Ehrenmitglied ist vor dem Hintergrund des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine und des damit einhergehenden gravierenden Verstoßes gegen geltendes Völkerrecht nicht akzeptabel", so die Begründung.

>>> Die neusten Entwicklungen zum Ukraine-Krieg findest du hier in unserem News-Blog! <<<

Schröder ist schon lange bekennender BVB-Fan und Ehrenmitglied im Verein. In der Vergangenheit sah man ihn häufiger in der Loge im Signal Iduna Park. Sollte keine Reaktion folgen, sieht er den BVB in Zukunft wohl nur noch im Fernseher. (fs)