Dortmund

Borussia Dortmund: Umstrittene Fifa-Reform! Enteilt Bayern damit dem BVB endgültig?

Enteilen die Bayern dem BVB endgültig?
Enteilen die Bayern dem BVB endgültig?
Foto: imago images/Jan Huebner

Dortmund. Seit 2013 hat es Borussia Dortmund nicht mehr geschafft, den Branchenprimus vom Thron zu stoßen und auch in dieser Saison hinkt der BVB dem FC Bayern München ein wenig hinterher.

Neue Pläne des Weltverbandes FIFA könnten den Klassenunterschied jetzt dramatisch verschärfen. Enteilen die Bayern Borussia Dortmund damit nun endgültig?

Borussia Dortmund: FIFA-Reform könnte drastische Folgen haben

Seit einiger Zeit tüfteln die großen Fußballfunktionäre an einer Wettbewerbsreform. In einer neuen Klub-WM sollen sich die Eliteklubs der Welt messen – und noch mehr Geld im Mega-Geschäft Fußball abwerfen. Dem „ZDF“ liegen nun Informationen über die Modalitäten des künftigen Wettbewerbs vor.

Demnach sollen die acht Startplätze, die für europäische Teams reserviert sind, nach einem festen System vergeben werden: Neben den Siegern der vergangenen vier Champions-League-Jahre können sich die Teilnehmer auch über das UEFA-Vereinsranking qualifizieren.

In diesem belegt der FC Bayern derzeit hinter Real Madrid und FC Barcelona den dritten Platz – die Teilnahme dürfte dem Deutschen Rekordmeister damit sicher sein. Schlechter sieht es da für den BVB aus: Die Borussia rangiert lediglich auf Platz 14 und hat damit geringe Chancen, sich über das Ranking für die Klub-WM zu qualifizieren. Als sicherster Weg gilt jedoch nach wie vor der Gewinn der Champions League. Und dafür haben alle Klubs noch zwei Jahre Zeit.

----------

BVB-Top-News:

----------

Um mit der internationalen Konkurrenz mithalten zu können, dürfte die Klub-WM-Teilnahme durchaus wichtig sein. Dem Bericht zufolge geht es in dem künftigen Prestige-Wettbewerb nämlich um irre Summen: Alleine für die Teilnahme winkt demnach eine Überweisung von 50 Millionen US-Dollar pro Klub. Der Gewinner soll satte 115 Millionen Dollar kassieren.

+++ 1. FC Köln – FC Bayern München im Live-Ticker: Kann Köln die Bayern stoppen? +++

Der Wettbewerb würde eine weitere finanzielle Spritze für die Top-Klubs in allen Ligen bedeuten – und damit eine Verschärfung des Klassenunterschieds zu den Verfolgern. Offiziell bestätigt sind die Pläne bislang aber noch nicht. Im März will sich die FIFA äußern. (the)

 
 

EURE FAVORITEN