Borussia Dortmund droht Fan-Fiasko – dieser BVB-Schritt spricht Bände

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Beschreibung anzeigen

Alle haben sich auf die große Fan-Rückkehr bei Borussia Dortmund gefreut – dachte man. Stattdessen hat der BVB auf einmal ein Problem, seine Eintrittskarten loszuwerden.

Das Pokalspiel gegen den FC Ingolstadt droht für Borussia Dortmund nun zu einem regelrechten Fan-Desaster zu werden. Eine Minuskulisse bahnt sich an.

Borussia Dortmund: Pokal-Tickets werden zum Ladenhüter

Beim 3:1 gegen Mainz 05 feierte der BVB das erste Mal seit anderthalb Jahren wieder eine (fast) volle Hütte. Über 60.000 Zuschauer kamen – ausverkauft war das Spiel aber nicht.

Bis zur Pandemie wurden den Schwarzgelben die Tickets für alle Spiele regelrecht aus den Händen gerissen. Nun wird das Stadion selbst bei einer noch immer begrenzten Kapazität nicht voll.

BVB - Ingolstadt: Bislang nur wenige tausend Tickets verkauft

Was nach Luxusproblem klingt, könnte ein böser Vorbote gewesen sein. Denn: Für das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt (26. Oktober) bahnt sich eine nie dagewesene Minuskulisse an.

Letzte Woche durften sich erst Dauerkarten-Inhaber eindecken, dann alle Mitglieder. Seit Montag ist der freie Vorverkauf gestartet – und noch immer sind die Tickets ein Ladenhüter.

----------------------------------------

Mehr aktuelle BVB-News:

Borussia Dortmund: Rätselhafter Auftritt – was ist denn mit Jude Bellingham los?

Hat Borussia Dortmund diesen Ex-Bundesliga-Star im Visier? Trainer macht dem BVB jetzt eine deutliche Ansage

Borussia Dortmund: SIE kriegen von Axel Witsel jetzt ihr Fett weg – „Nicht vorstellbar“

----------------------------------------

67.028 Zuschauer sind für die Partie am Dienstagabend erlaubt. Zwei Tage vor dem Spiel ist ein Großteil der Tickets noch immer verfügbar.

Auf den Tribünen Nord, Ost und West wurde bislang nur ein Bruchteil der vorhandenen Karten gekauft. In einigen Blöcken sind sogar noch (fast) alle Karten vorhanden.

Und selbst auf der Südtribüne, für Fans ohne Dauerkarte eigentlich ein unerreichbarer Ort, sind noch tausende Tickets erhältlich.

BVB nimmt Stadion-Ecken aus dem Verkauf

Bezeichnend: Am Dienstagmorgen nahm Borussia Dortmund alle Tickets für die Stadion-Ecken aus dem Verkauf. Plötzlich waren dort keine Karten mehr erhältlich – die Blöcke bleiben wohl aufgrund mangelnden Interesses leer.

+++ Borussia Dortmund: Brandt schwärmt von Haaland – Rose kann sich fiesen Seitenhieb nicht verkneifen +++

Mögliche Gründe

Was sind die Gründe für das Wegbleiben vieler Fans? Klar ist: Ein Heimspiel an einem kalten Herbst-Dienstag gegen den Tabellenletzten der 2. Liga ist per se kein Zungenschnalzer.

Darüber hinaus scheinen noch immer viele Fans das Stadion aus Sorge vor einer Infektion zu meiden. Die Rückkehr zu 3G könnte zusätzliche Fans abgeschreckt haben, die sich bei 2G noch sicherer gefühlt hätten. Auch das Chaos an den Eingängen beim Mainz-Spiel und die Klatsche in Amsterdam waren für den Ticket-Verkauf nicht förderlich.

Dazu haben nicht wenige Fans weiterhin Groll über die Sonderrolle, die sich der Profifußball in der Pandemiezeit herausgenommen hatte. Als weltweit alles still stand, rollte der Ball weiter. Die Spiele vor leeren Rängen empfanden vor allem viele Dauer-Stadiongänger als Schlag ins Gesicht – und bleiben jetzt zu Hause.

BVB-Sorgen wachsen weiter

Auch gegen Ingolstadt plagen Borussia Dortmund weiter große Verletzungssorgen. Eine weitere Personalie kam beim 3:1 in Bielefeld hinzu. Fällt Gregor Kobel nach einer schmerzhaften Begegnung mit dem Pfosten aus? Hier die Infos >>

Vor dem Spiel gegen den Tabellen-Vorletzten musste sich Trainer Marco Rose vor allem überlegen wie er den Ausfall von Erling Haaland kompensieren wollte. Mit diesem "Ersatz" hatte wohl selbst der Coach nicht gerechnet.