Dortmund

Fix! Youngster verlässt Borussia Dortmund – Shinji Kagawa freigestellt

Michael Zorc bestätigte am Donnerstag den Abgang von Dzenis Burnic.
Michael Zorc bestätigte am Donnerstag den Abgang von Dzenis Burnic.
Foto: imago/DeFodi

Dortmund. Dzenis Burnic verlässt Borussia Dortmund. Wie BVB-Manager Michael Zorc auf der Pressekonferenz am Donnerstag bestätigt, schließt sich der Youngster dem Zweitligisten Dynamo Dresden an.

Borussia Dortmund verleiht Dzenis Burnic

Der 20-jährige Mittelfeldspieler wird bis Saisonende an die Sachsen ausgeliehen. „Wir erhoffen uns, dass Dzenis Burnic auf einem guten Niveau und in einer guten Mannschaft Spielpraxis bekommt“, erklärt Zorc vor dem Auswärtsspiel von Borussia Dortmund bei Eintracht Frankfurt.

Die Leihe, die am Deadline-Day fixiert wurde, ist ohne jede Kaufoption.

------------------------------------

• Mehr BVB-Themen:

Borussia Dortmund: Jadon Sancho postet Video von genialem Trainings-Trick und die BVB-Fans rasten aus

Angriff auf Borussia Dortmund: Wie die Bayern im Sommer den BVB attackieren wollen

• Top-News des Tages:

Joey Kelly plaudert bei Markus Lanz unfassbares Detail zum Hausboot der Kelly Family aus: „Da waren nicht nur Steine und Stahl drin“

„Shopping Queen“ in Dortmund: Ex-„Bauer sucht Frau“-Kandidatin packt aus und verrät dieses Liebes-Geheimnis

-------------------------------------

Dzenis Burnic durchlief bei Borussia Dortmund alle Jugendstationen. Nach einem Jahr bei der U23 des BVB verliehen die Dortmunder den gebürtigen Hammer an den VfB Stuttgart, bevor er zu den Schwarzgelben zurückkehrte.

Burnic ist seit 2012 deutscher Nationalspieler, lief bis 2017 für alle U-Nationalmannschaften des DFB auf.

+++ Streaming-Revolution: DAZN führt Funktion ein, die sich jeder Fußballfan immer gewünscht hat +++

Zorc bestätigt: Shinji Kagawa freigestellt

Neben dem Abgang von Dzenis Burnic bestätigte Michael Zorc am Donnerstagmittag auch, dass Shinji Kagawa freigestellt wurde, „um abschließende Gespräche zu führen“.

Einen Vollzug, so Zorc, gibt es beim Japaner aber noch nicht zu vermelden. Kagawa wurde zuletzt mit dem türkischen Traditionsklub Besiktas Istanbul in Verbindung gebracht, nachdem ein Wechsel zur AS Monaco platzte.

Einen Zugang in der endenden Winter-Transferperiode schloss der Manager von Borussia Dortmund kategorisch aus.

 
 

EURE FAVORITEN