Dortmund

Borussia Dortmund: Erschreckende Kehrtwende – dieses Problem muss der BVB unbedingt in den Griff bekommen

Die Formkurve bei Borussia Dortmund zeigt nach unten.
Die Formkurve bei Borussia Dortmund zeigt nach unten.
Foto: dpa

Dortmund. Borussia Dortmund hat an der Niederlage gegen Tottenham Hotspur noch immer zu knabbern. Zu deutlich war das Ergebnis, zu schwach der Auftritt in der zweiten Halbzeit für ein im Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League.

Um ins Viertelfinale einzuziehen, benötigt der BVB vor heimischer Kulisse ein kleines Wunder. Wenn das gelingen soll, muss Borussia Dortmund am 5. März nicht nur ein Offensiv-Feuerwerk abfeuern – das Team von Lucien Favre muss vor allem ein Problem in den Griff bekommen.

Borussia Dortmund: Erschreckende Kehrtwende wird zum Problem

Glich die Abwehr von Borussia Dortmund in der Hinrunde noch einer Festung, musste der BVB wettbewerbsübergreifend in den letzten drei Spielen jeweils drei Gegentore hinnehmen.

Auffällig: Davon kassierte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre satte fünf Treffer in der Schlussviertelstunde. Da sind die beiden Gegentreffer in der Verlängerung des DFB-Pokalspiels gegen den SV Werder Bremen noch gar nicht mit eingerechnet.

------------------------------------

• Mehr BVB-Themen:

Borussia Dortmund: Roman Bürki hat die Nase voll – schießt der BVB-Keeper hier gegen das Favre-System?

BVB geht bei Tottenham baden – Schalke-Fans lachen vor allem über dieses kuriose Detail

Borussia Dortmund: Diese beiden Fragen muss der BVB sich nach der Tottenham-Schmach gefallen lassen

-------------------------------------

Borussia Dortmund verspielt Sieg in der Schlussphase

Für den BVB ist das eine erschreckende Kehrtwende. Schließlich war die Schlussoffensive eine der großen Stärken der Hinrunde. Da drehten die Dortmunder zum Ende hin gerne nochmal auf.

+++ Borussia Dortmund: Besuch von Promi-Friseur vor Tottenham-Klatsche sorgt für Unruhe +++

Wir erinnern uns an das sagenhafte 4:3 im Heimspiel gegen den FC Augsburg, als Paco Alcacer in der sechsten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer für den BVB markiert.

Auch der FC Bayern München und Atlético Madrid mussten in der Hinrunde am eigenen Leib erfahren, dass mit den Dortmundern in der zweiten Halbzeit nicht zu spaßen ist.

BVB mit Sorgenfalten in der Abwehr

Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Erst gab der BVB gegen Werder zwei Mal die Führung in der Verlängerung aus der Hand. Dann verspielte die Borussia gegen Hoffenheim eine 3:0-Führung nach 75 Minuten.

In der Champions League versuchte Dortmund eine knappe Niederlage über die Zeit zu bringen. Der Plan scheiterte. Tottenham erzielte in den letzten Minuten noch zwei Treffer.

Zur Verteidigung des BVB: Trainer Lucien Favre musste hinten in den letzten Wochen immer wider improvisieren, weil Leistungsträger wie Manuel Ajanji und Dan-Axel Zagadou verletzungsbedingt fehlten.

Zagadou feierte sein Comeback gegen Tottenham und kann am Montag gegen Nürnberg weiter wichtige Spielpraxis sammeln, damit der BVB sein Abwehr-Problem rechtzeitig wieder in den Griff bekommen kann.

 
 

EURE FAVORITEN