Dortmund

Borussia Dortmund: Dieser Transfer-Bericht irritiert die BVB-Fans

Die Dortmunder Klubführung beschäftigt sich wohl mit einem weiteren Transfer.
Die Dortmunder Klubführung beschäftigt sich wohl mit einem weiteren Transfer.
Foto: Foto: imago images / Montage: DER WESTEN

Dortmund. Borussia Dortmund hat gut zugeschlagen in diesem Transfersommer: Besonders die Neuzugänge Julian Brandt, Mats Hummels und Nico Schulz gelten als enorme Verstärkung und wecken bei vielen Fans die Hoffnung, dass der BVB in diesem Jahr die Nase vorn hat gegen den Rekordmeister aus München.

Davon, dass die Einkäufe das Konto des BVB allerdings zu stark belastet haben, will Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nichts wissen. Schließlich seien durch die Abgänge von Abdou Diallo (Paris SG), Maximilian Philipp (Dinamo Moskau) und weiteren die hohen Minusbeträge wieder einigermaßen gedeckt.

Noch mehr BVB-Top-Einkäufe?

Die Aussagen klingen nicht danach, dass der BVB seine Aktivitäten auf dem Transfermarkt beendet hat, mögliche weitere Transfers will keiner der Verantwortlichen ausschließen. Die Gerüchteküche brodelt deshalb weiter - und bringt einen Star-Wechsel ins Spiel, der viele Dortmund-Fans irritiert.

Angeblich hat der Bundesliga-Titelanwärter nämlich ein Auge auf Arkadiusz Milik geworfen. Das berichtet „Tuttosport“. Der 25-Jährige Pole steht bei SSC Neapel unter Vertrag und hat einen Marktwert von 40 Millionen Euro. Der Knackpunkt: MIlik ist Mittelstürmer, hat in der vergangenen Saison in 47 Partien ganze 20 Tore erzielt. Ein Topstürmer, ohne Frage. Doch gerade im Angriff ist der BVB eigentlich sehr gut besetzt.

----------

Mehr Top-News aus dem Sport:

----------

BVB: Torgarantie mit Paco Alcácer

Mit Paco Alcácer hat der Klub sogar quasi eine Torgarantie. Der Spanier traf bisher in allen vier Pflichtspielen der Saison (Supercup, DFB-Pokal, Bundesliga). Und wenn der 25-Jährige mal ausfallen sollte? Dann hat der BVB mit Hazard, Reus und Götze genug offensive Power, um trotzdem für Tor-Spektakel zu sorgen. Warum sollte man hier also noch nachrüsten?

Wie viel am Gerücht überhaupt dran ist, wird nur die Zeit zeigen. Bis zum 2. September haben die BVB-Bosse noch die Möglichkeit, neue Spieler zu holen. Aber auch, wenn bis dahin nichts mehr passiert, müssen sich die BVB-Fans wohl keine Sorgen machen. (the)

 
 

EURE FAVORITEN