Dortmund

Borussia Dortmund: Hängt der Haussegen schief? Besonders diese Frage soll Lucien Favre und sein Team spalten

Kriselt es zwischen Mannschaft und Trainer? Lukasz Piszczek droht unterdessen für den Rest der Saison auszufallen.
Kriselt es zwischen Mannschaft und Trainer? Lukasz Piszczek droht unterdessen für den Rest der Saison auszufallen.
Foto: firo

Dortmund. Die demütigende 0:5-Pleite von Borussia Dortmund gegen Bayern München hat Spuren hinterlassen. Und offenbart laut Medienberichten Risse zwischen Mannschaft und Trainer.

Wie die „Bild“ erfahren haben will, soll Lucien Favre im Zentrum der Kritik stehen. Seine stoische Art wurde in den Erfolgszeiten gefeiert, jetzt ist sie Anlass zur Kritik.

Borussia Dortmund: Team wünscht sich mehr Emotionen

Denn seine wiederholenden Taktik-Analysen kommen offenbar nach bei der Mannschaft in der aktuellen Saisonphase offenbar nicht gut an. Die Profis wünschen sich dem Bericht nach eine emotionalere Ansprache. Mehr Kloppo also?!

Selbst nach der Horror-Halbzeit von Borussia Dortmund in München soll Favre in der Pause ruhig geblieben sein. Von Motivationsrede oder Wutausbruch keine Spur.

Auch im Anschluss setzte der 61-jährige Schweizer auf sachliche Analyse statt laute Worte. Favre habe am Dienstag „detailliert die Analyse gemacht und fachlich gesprochen, er hat nicht versucht, uns schlechtzureden“, erklärte Keeper Roman Bürki und betonte, die Mannschaft habe „keinen Druck. Wir werden mindestens Zweiter. Nach hinten kann uns nichts mehr passieren. Wir können frei aufspielen.“

Zuletzt soll Kapitän Marco Reus versucht haben seine Jungs aufzuwecken, soll Einzelgespräche mit Teamkollegen geführt haben.

+++ Dortmund - Mainz im Live-Ticker: Kann der BVB die Bayern unter Druck setzen? +++

Standardschwäche spaltet Trainer und Team

Ein anderes Thema soll Team und Trainer ebenfalls spalten: Zwischen Mannschaft und Favre gibt es laut „Bild“ unterschiedliche Vorstellungen, was die Verteidigung von Standardsituationen angeht.

Während der Schweizer offenbar auf eine Raumdeckung pocht, wünschen sich viele Profis eine direkte Zuordnung bei ruhenden Bällen – Deckung Mann gegen Mann.

Nach Standards klingelte es in der diese Saison schon neunmal – vier Gegentore fielen nach Freistößen, drei nach Ecken und zwei nach einem Einwurf. Zum Vergleich: Meisterschafts-Rivale Bayern kassierte nur zwei Gegentore per Kopf.

+++ Borussia Dortmund: Bei BVB-Youngster Achraf Hakimi spricht Real Madrid jetzt dieses Machtwort +++

Piszczek droht Saison-Aus

Am Samstag (18.30 Uhr) gegen Mainz 05 sind die Borussen gefordert, es besser zu machen. Ausgerechnet in der Endphase im Kampf um den Titel drohen dem BVB einige Ausfälle.

Lukasz Piszczek, der gegen die Bayern sein Comeback feierte, droht jetzt sogar das vorzeitige Saison-Aus. „Es kann mindestens noch zwei, drei Wochen dauern“, antwortete Trainer Lucien Favre auf die Frage nach der Ausfallzeit für den am Fuß verletzten polnischen Nationalspieler.

+++ Borussia Dortmund: BVB-Fans wollen ihr Team am Samstag mit dieser Aktion zum Sieg gegen Mainz pushen +++

Offen bleibt, ob die angeschlagenen Dan-Axel Zagadou, Jadon Sancho, Raphael Guerreiro und Christian Pulisic zur Verfügung stehen. „Das wissen wir noch nicht. Sie haben heute versucht zu trainieren“, sagte Favre am Donnerstag. Dagegen steht Torjäger Paco Alcácer nach überstandener Armverletzung vor einer Rückkehr in das Team. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN