Dortmund

Borussia Dortmund: DAS sind die 3 großen Sommer-Gewinner beim BVB

Trainer Lucien Favre kann bei Borussia Dortmund auf einen sehr zufriedenstellenden Sommer zurückblicken.
Trainer Lucien Favre kann bei Borussia Dortmund auf einen sehr zufriedenstellenden Sommer zurückblicken.
Foto: imago images / eu-images

Dortmund. Lucien Favre kann bei Borussia Dortmund auf eine beeindruckende Sommervorbereitung zurückblicken. Drei Spieler nutzten die vergangenen Wochen besonders gut für sich.

Sieben Testspiele, sieben Siege. Vier Top-Neuzugänge. Keine ernsthaft verletzten Spieler. Und Zur Krönung der Supercup-Erfolg gegen die Bayern. Borussia Dortmund hat einen sehr gelungenen Sommer hinter sich.

Borussia Dortmund: Die Gewinner des Sommers

Lange ist es her, dass Fans des BVB mit derart viel Euphorie in eine Saison gegangen sind. Der schwarzgelbe Anhang hofft auf einen packenden Titelkampf mit den Bayern.

Auch die Spieler brennen schon förmlich auf die anstehende Spielzeit. Drei BVB-Profis dürfen sich als besonders große Gewinner der Vorbereitung fühlen.

Lukasz Piszczek

Die Vorsaison des Polen war von viel Verletzungspech durchzogen. Fersenprobleme setzten den Rechtsverteidiger fast die gesamte Rückrunde außer Gefecht. Manch ein BVB-Fan fragte sich, ob der 34-Jährige bei Borussia Dortmund eine Zukunft habe. Schließlich stehen in der Favre-Elf mit Achraf Hakimi, Marius Wolf oder Mateu Morey drei talentierte Außenverteidiger für die Piszczek-Nachfolge bereit.

+++ Michael Schumacher – Video aufgetaucht! Fans sind entsetzt: „Mir wird schlecht“ +++

Doch der Pole kämpfte sich eindrucksvoll zurück. Piszczek überzeugte in den Trainingseinheiten und Testspielen. Im Supercup und im DFB-Pokal stand er in der Startelf. Sein Vertrag beim BVB läuft zum Saisonende aus. Offenbar will Piszczek es in seinem zehnten BVB-Jahr noch mal wissen.

Julian Weigl

Das Sommer-Transferfenster hatte noch gar nicht geöffnet, da schossen die Gerüchte um einen Weigl-Abgang wie Pilze aus dem Boden. Schließlich hatte der Defensiv-Allrounder schon im Winter als Wechsel-Kandidat gegolten.

+++ BVB-Fans sammeln Geld gegen Hopp – das steckt hinter der Aktion +++

Speziell Paris Saint-Germain soll Interesse an Weigl gehabt haben. Vieles deutete auf einen Abschied hin.

Doch Weigl blieb und nahm den Konkurrenzkampf im Dortmunder Mittelfeld an – mit Erfolg. Im Supercup und DFB-Pokal stand Weigl jeweils 90 Minuten auf dem Platz. Der 23-Jährige ist offensichtlich auch in dieser Saison ein Leistungsträger beim BVB.

Paco Alcacer

Bei Paco Alcacer hatte die vergangene Saison Höhen und Tiefen. In seinen ersten elf Liga-Einsätzen erzielte der Spanier zwölf Treffer.

+++ Borussia Dortmund: Krasse Typveränderung für den Neustart! Shinji Kagawa ist kaum wiederzuerkennen – „Wahnsinn“ +++

In den 15 Partien danach brachte Alcacer es nur auf sechs Tore. Weil der BVB sich im Sommer in der Offensive namhaft verstärkte, glaubte manch ein Fan, dass er den Spanier in dieser Saison bei der Borussia womöglich regelmäßig auf der Bank sehen könnte.

Doch Alcacer antwortete auf seine Art – mit Toren. Im Supercup und in der ersten Pokalrunde stand er jeweils von An- bis Abpfiff auf dem Feld und steuerte zu den beiden 2:0-Siegen jeweils einen Treffer bei.

 
 

EURE FAVORITEN