Dortmund

Borussia Dortmund: Nach Frankreich-Beben – BVB-Rückkehr in die Königsklasse? „Wir planen für die Champions League…“

Coronavirus: Diese Festivals und Veranstaltungen fallen aus

Von Bundesliga-Spielen bis Wacken: Im Sommer 2020 gibt es keine großen Veranstaltungen. Wir zeigen im Video auch, was sie mit Tickets tun, die wegen des Coronavirus wertlos werden.

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe: Die französische Regierung erklärte am Dienstag, dass die Saison in der Ligue 1 abgebrochen werden muss. Hat das nun unmittelbare Auswirkungen auf Borussia Dortmund?

Der BVB war kurz vor dem kompletten Sport-Lockdown gegen Paris Saint-Germain aus der Champions League ausgeschieden. Nach dem ernüchternden 0:2 beim Geisterspiel im Prinzenpark ist Borussia Dortmund raus – oder etwa nicht?

Borussia Dortmund: Champions-League-Rückkehr?

Klar ist: Die Uefa will die Saison in der Champions League und Europa League unbedingt zu Ende bringen. Klar ist aber auch: Durch den Beschluss der französischen Regierung darf bis September in Frankreich nicht gespielt werden – auch nicht in der Königsklasse, auch nicht als Geisterspiel.

Und weil auch eine Wiederaufnahme des Trainings für PSG nicht in Sicht ist, droht dem Team von Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel nun trotz Viertelfinal-Einzug das Aus in der Champions League.

Sollte die Uefa trotzdem an ihren Plänen festhalten, wäre ein Nachrücken von Borussia Dortmund tatsächlich eine der möglichen Optionen. CL-Rückkehr am grünen Tisch? Auch wenn das sicherlich nicht die schönste Form des Weiterkommens ist, würden die BVB-Offiziellen das wohl kaum ablehnen.

-----------------

Mehr Sport-Themen:

Borussia Dortmund: Gespräche mit Mario Götze – was plant BVB-Boss Watzke?

FC Schalke 04: Anfrage für Verlängerung abgeschmettert! Dieser beliebte Star wird Schalke wohl bald verlassen

Top-Themen des Tages:

Lotto: Deutsche knacken den Millionen-Jackpot – doch ihre Freude ist schnell getrübt

Coronavirus NRW: Bürger geschockt – Regierung geht jetzt diesen Schritt

-----------------

Doch: PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi gibt sich kämpferisch: „Wir respektieren die Entscheidung der französischen Regierung. Wir planen für die Champions League, wann immer und wo immer sie auch gespielt wird. Wenn es nicht möglich ist, in Frankreich zu spielen, dann werden wir im Ausland spielen.“

<< Coronavirus: Alle aktuellen News, Zahlen und Entwicklungen im Live-Blog >>

Was passiert mit Lyon, Juve und Bergamo?

Gleichzeitig müsste die Uefa dahingehend noch einige weitere harte Entscheidungen treffen. Auch Olympique Lyon ist noch in der Königsklasse vertreten, gewann das Hinspiel gegen Juventus Turin 1:0. Für beide Vereine ist an ein Rückspiel derzeit aber nicht im Entferntesten zu denken.

Und auch Atalanta Bergamo, der Klub aus der massiv vom Coronavirus betroffenen Lombardei, hat nach dem Viertelfinal-Einzug gegen Valencia ganz andere Sorgen, als eine mögliche Fortsetzung der Champions League.

 
 

EURE FAVORITEN