Dortmund

Borussia Dortmund: Abgänge beim BVB? Zorc verrät: „Da wird sich etwas tun“

Michael Zorc plant bei Borussia Dortmund den Kader für die kommende Saison. Wer wird den BVB noch verlassen?
Michael Zorc plant bei Borussia Dortmund den Kader für die kommende Saison. Wer wird den BVB noch verlassen?
Foto: imago images / DeFodi

Dortmund. Obwohl das Transferfenster erst am 1. Juli öffnet, hat Borussia Dortmund bereits die Verpflichtungen dreier Bundesliga-Stars unter Dach und Fach gebracht. Doch wie sieht es bezüglich möglicher Abgänge aus? Sportdirektor Michael Zorc gab nun Einblicke in die Kaderplanungen des BVB.

Julian Brandt, Thorgan Hazard und Nico Schulz werden für jeweils rund 25 Millionen Euro zu Borussia Dortmund wechseln. Mit diesen Transfers habe der BVB einen großen Anteil der geplanten Neuverpflichtungen bereits erledigt, sagte Zorc der Funke Mediengruppe.

Borussia Dortmund: Wer verlässt den BVB?

„Wir werden natürlich weiter versuchen, den Kader zu optimieren“, so der 56-Jährige: „Aber das Gros ist getan. Wir wollen ja auch keinen aufgeblähten Kader haben.“

Zorc weiter: „Deswegen liegt ein Hauptaugenmerk jetzt auf der Abgangsseite. Da wird sich in den nächsten Monaten sicher noch etwas tun.“

Kandidaten für einen Verkauf seien vornehmlich die sieben Leih-Spieler, die im Sommer vorerst zum BVB zurückkehren:

  • Alexander Isak
  • Jeremy Toljan
  • Sebastian Rode
  • Shinji Kagawa
  • André Schürrle
  • Dzenis Burnic
  • Felix Passlack

„Ungeklärte Situation“ bei Guerreiro

Wie es bei Raphael Guerreiro weitergeht, konnte Zorc noch nicht sagen. „Das ist momentan eine ungeklärte Situation“, sagte der Sportdirektor in Bezug auf den Flügelflitzer, dessen Vertrag beim BVB im kommenden Jahr ausläuft, im Gespräch mit der Funke Mediengruppe.

+++ Champions-League-Finale LIVE: Hier alle Highlights des Krachers FC Liverpool - Tottenham Hotspur +++

Zorc: „Ich möchte Marcel weiter beim BVB sehen“

Wesentlich konkreter wurde Zorc bei Marcel Schmelzer. Zuletzt waren Gerüchte kursiert, wonach der Linksverteidiger Borussia Dortmund im Sommer verlassen könnte. „Ich halte große Stücke auf Marcel, in jeglicher Hinsicht“, stellte Zorc klar: „Er hat sich, obwohl er nicht gespielt hat, immer tadellos verhalten. Nicht nur neben dem Platz, er hat auch konsequent erstklassige Trainingsleistungen gezeigt. Er ist ein wichtiger Faktor für uns, auch in der Kabine. Er verkörpert ein Höchstmaß an Identifikation mit Borussia Dortmund. Ich möchte Marcel weiter beim BVB sehen.“

Das ganze Interview mit Michael Zorc kannst du hier bei der WAZ lesen. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN