Dortmund

Borussia Dortmund: Fans enttäuscht trotz 2:0-Sieg – „macht keinen Spaß“

Borussia Dortmund schlug Zenit St. Petersburg, ließ dabei aber wenig Lust aufkommen.
Borussia Dortmund schlug Zenit St. Petersburg, ließ dabei aber wenig Lust aufkommen.
Foto: imago images/Moritz Müller

Dortmund. Borussia Dortmund hat gerade so nochmal die Kurve in der Champions League gekriegt. Gegen Zenit St. Petersburg gelingt dem BVB lange nichts gegen tiefstehende Russen. Doch zehn Minuten vor Schluss erlöst Sancho den BVB dann mit einem Elfmetertor.

Am Ende gewinnt Borussia Dortmund 2:0. Doch trotz des Sieges sind die Fans alles andere als glücklich, wie vor allem auf Twitter zu lesen ist.

Borussia Dortmund: Reus übt deutliche Kritik

Borussia Dortmund wollte nach der Startniederlage gegen Lazio Rom dann also am zweiten Spieltag den ersten Sieg in dieser Champions League Saison holen.

Gegen den Gegner aus St. Petersburg durfte deshalb unter keinen Umständen schon wieder verloren werden. Doch die Schwarzgelben taten sich lange schwer.

---------------------------

Borussia Dortmund – Zenit St. Petersburg 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Jadon Sancho (78./ FE), 2:0 Erling Haaland (90.)

Hier alle Highlights >>>

---------------------------

Hinten zeigten sich die Dortmunder deutlich verbessert im Vergleich zum Duell mit Lazio, allerdings stellte die harmlose russische Mannschaft den BVB auch nicht vor große Schwierigkeiten.

Nach vorne hingegen gab es kaum bis gar keine Ideen der BVB-Offensive und das trotz fast 70 Prozent Ballbesitz. Zu dicht stand die russische Verteidigung am eigenen Strafraum. Es fehlte an Durchschlagskraft.

Am Ende war es ein glücklicher Sieg, der zwar die nötigen drei Punkte für die Gruppenphase brachte, doch bei den Fans sorgte er alles andere als für Begeisterung:

  • Das Ergebnis gibt Einigen wieder Anlass, sich in die Tasche zu lügen. Drei wichtige Punkte, ansonsten erneut ein zum Teil seelenloser Auftritt! Das macht keinen Spaß beim Zuschauen. Antiquierter Fußball, der nichts mit der BVB-DNA zu tun hat.
  • Puh. Es gibt selten Tage, an denen ich froh bin, nicht im Stadion sein zu können. Dies war so einer.
  • Pures Glück für Favre. Gegen einen starken Gegner gibt es auf die Fresse
  • Das war mehr als anstrengend und wirft wieder viele Fragen auf. Drei Punkte OK, mehr aber auch nicht.
  • Die Spieler übernehmen die Favre-Einstellung auch schon. Ist nur ne Frage der Zeit bis Haaland seine Galligkeit ausgetrieben wird.
  • Mit der Leistung von heute ist es nur die Frage, ob wir gegen die Bayern 0:4 oder noch höher auf den Sack kriegen.

+++ BVB-Ultras lösen sich auf! Das sind die knallharten Gründe +++

So verlief das Spiel

Dortmund begann als aktiveres Team und versuchte geduldig sich Lücken in der tiefstehenden Abwehr von Zenit zu erspielen. Von den Gästen kam im Angriffsspiel nicht viel. Die beste Chance des ersten Durchgangs hatte dann wie zu erwarten der BVB. Haaland legte auf Reyna ab, der schoss allerdings nur knapp am kurzen Eck vorbei.

---------------

Weitere News zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Diskussion um Kapitän Reus – jetzt schlägt nicht nur der BVB zurück

Borussia Dortmund: Meinen die das ernst? SO will Manchester nicht nur Sancho, sondern auch Haaland locken!

Borussia Dortmund: Ehrliche Worte von Julian Brandt – „Das wäre für mich der Horror“

--------------

Kurz vor der Halbzeit gelang es dem BVB dann immer besser Lücken in die Abwehr zu reißen. Erst verfehlte Reus, dann Haaland.

+++ Borussia Dortmund: Aufgedeckt! Favre lässt Reus-Bombe platzen +++

Der zweite Durchgang gestaltete sich ähnlich. Das Durchkommen durch die Abwehr blieb schwer. Plötzlich spielte der BVB auch gegen die Zeit. In der 78. Minute machte Karavaev den Schwarzgelben ein Geschenk, als er Hazard im Sechzehnmeterraum zu Boden riss. Sancho verwandelte den fälligen Elfmeter sicher und erlöste den BVB.

Kurz vor Schlusspfiff verlängerte dann der eingewechselte Bellingham einen Ball per Kopf und setzte so Haaland in Szene, der vor Kerzhakov die Nerven behielt und eiskalt zum 2:0 Endstand traf. (pg)

 
 

EURE FAVORITEN