Dortmund

Borussia Dortmund: Moukoko-Alarm! U19-Coach wird deutlich: „Das geht nicht!“

Youssoufa Moukoko: Erneuter Wirbel um das Wunderkind von Borussia Dortmund.
Youssoufa Moukoko: Erneuter Wirbel um das Wunderkind von Borussia Dortmund.
Foto: imago images/Revierfoto

Dortmund. Der Hype um Youssoufa Moukoko nimmt kein Ende. Das Wunderkind von Borussia Dortmund sorgt immer wieder für Wirbel – nicht nur auf dem Fußballplatz.

Die irre Torquote, die DFB-Rückkehr des 15-Jährigen und das Bestreben von Borussia Dortmund, für ihn das Bundesliga-Einstiegsalter zu senken, sorgten jüngst erneut für Schlagzeilen. Youssoufa Moukoko scheint noch immer ziemlich gelassen mit dem Hype um seine Person umzugehen – andere machen sich dagegen deutlich mehr Sorgen.

Borussia Dortmund: Sorge um Moukoko? Hype um BVB-Juwel nimmt kein Ende

Zum Beispiel Guido Streichsbier. Der Trainer der deutschen U19-Nationalmannschaft mahnt jetzt gegenüber „Bild“, den Rucksack für Moukoko „so leicht wie möglich zu halten“. Der 50-Jährige erinnert an ein Negativ-Beispiel aus der Vergangenheit und wählt deutliche Worte: „Wir müssen aufpassen, dass es sich bei Youssoufa nicht so entwickelt wie einst bei Fiete Arp.“

„Bei Fiete wurde die Erwartungshaltung bundesweit so schnell so groß, dass ein gerade 17-Jähriger den HSV plötzlich alleine tragen sollte“, erinnert sich Streichsbier. „Das geht nicht – und da sind wir alle gefordert.“

+++ Moukoko-Wahnsinn! BVB-Wunderkind kann jetzt... +++

Ein indirekter Vorwurf an den Hamburger SV, Fiete Arp verheizt zu haben. Mit 20 Jahren spielt das Supertalent heute (auch durch Verletzungspech) im Drittliga-Team von Bayern München, ist beim Rekordmeister noch ohne Bundesliga-Minute. Auch sein letzter Einsatz mit Adler auf der Brust liegt bereits ein Jahr zurück.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

Borussia Dortmund: Sancho-Freigabe schon erteilt? Watzke wird deutlich: „Für uns wäre es das Beste, wenn...“

FC Schalke 04: Gewaltige Fan-Wut! Jetzt reagiert Schneider – mit DIESER deutlichen Ansage

• Top-News des Tages:

Coronavirus: Nur drei Bundesländer bisher verschont ++ Ex-Boybandstar mit Peinlich-Post

Michael Schumacher: Endlich gute Neuigkeiten! Darauf haben seine Fans jahrelang gewartet

-------------------------------------

Streichsbier ist jedoch guter Dinge, dass es bei Youssoufa Moukoko anders läuft. Auch, weil Borussia Dortmund in seinen Augen das richtige Maß gefunden hat. „Der BVB hat in den vergangenen Jahren ein sehr gutes Gespür für Youssoufa bewiesen, hat ihn trotz aller Umstände gemeinsam mit seiner Familie und seinem Berater sehr behütet aufgebaut“, lobt der U19-DFB-Trainer in „Bild“.

+++ Ein Muss für echte Borussen! In unserem kostenlosen BVB-Newsletter versorgen wir dich mit exklusiven Hintergrund-Berichten, die du nur im DER-WESTEN-Newsletter bekommst: HIER anmelden! +++

Und weiter: „Lars Ricken, heutiger Nachwuchsleiter beim BVB, hat einen solch steilen und frühen Karrierestart selber durchgemacht. Er weiß, wie es ist, als junger Spieler quasi hochgeschossen zu werden – und danach auch mal eine Leistung-Delle zu durchlaufen. Michael Zorc ist ein Kind der Bundesliga, hat schon unzählige Teenager zu Profis gemacht. Und Lucien Favre ist einfach extrem erfahren. Youssoufa ist gut aufgehoben und total klar.“

 
 

EURE FAVORITEN