Dortmund

Borussia Dortmund: Die Verbal-Schlacht beginnt! BVB-Boss sagt Bayern den Kampf an – FCB schießt mit deutlichen Worten zurück

Borussia Dortmund vs. FC Bayern: Hans-Joachim Watzke und Hasan Salihamidzic begannen bereits das verbale Duell im Titelkampf.
Borussia Dortmund vs. FC Bayern: Hans-Joachim Watzke und Hasan Salihamidzic begannen bereits das verbale Duell im Titelkampf.
Foto: imago images/Team 2 - imago images/Bernd König

Dortmund. Der Meisterschaftskampf zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern wird erst am kommenden Samstag entschieden. In den Führungsetagen der beiden Clubs laufen die Vereinsverantwortlichen jedoch jetzt schon heiß.

Nachdem Borussia Dortmund den Rückstand auf die Bayern am 33. Spieltag auf zwei Punkte verkürzt hatte, gaben die BVB-Verantwortlichen ein paar Kampfansagen ab und verdeutlichten, dass sie alles für das Meister-Wunder geben werden.

Borussia Dortmund sagt Bayern den Kampf an

So meinte Sebastian Kehl: „Es ist noch alles noch drin. Die Bayern haben ein Heimspiel, aber Frankfurt braucht die drei Punkte. Das wird interessant.“

Der Leiter der BVB-Lizenzspielerabteilung weiter: „Für die ganz Bundesliga wird das sehr spannend. Es war unser Ziel die Meisterschaft bis zum Ende offen halten.“

Glaubt der BVB denn auch an den Titelgewinn? Kehl: „Daran glauben wir fest.“

Watzke: „Der Druck wandert nach Süden“

Hans-Joachim Watzke und Hasan Salihamidzic gingen einen Schritt weiter und bedienten sich im Trick-Kasten der Psycho-Spielchen. Der BVB-Geschäftsführer sagte nach dem 3:2 gegen Düsseldorf: „Wir haben jetzt eine Situation, dass die Bayern alles verlieren und wir alles gewinnen können. Es gibt keinen Druck mehr für uns. Der Druck wandert weiter nach Süden.“

+++ Borussia Dortmund: Bayern spucken große Töne – fliegen ihnen diese Worte noch um die Ohren? +++

Die Reaktion der Münchner ließ nicht lange auf sich warten. Im „Sportstudio“ des ZDF schoss Hasan Salihamidzic zurück. „Alles können die nicht gewinnen“, sagte der Sportdirektor des FC Bayern: „Sie können nämlich nur die Meisterschaft gewinnen. Im Pokal sind sie schon raus.“

Salihamidzic: „Wir sind gewarnt“

Nach der kleinen Retourkutsche backte Salihamidzic dann jedoch kleine Brötchen. „Ich bin einer, der ungerne so eine große Schnauze vor den Spielen hat. Ich bin davon überzeugt, dass wir eine große Chance haben, zuhause Meister zu werden.“

+++ Borussia Dortmund: Wirbel um Anti-Nazi-Plakate! Das steckt dahinter +++

Nach dem 0:0 in Leipzig stellte Salihamidzic aber auch klar: „Wir sind gewarnt.“

 
 

EURE FAVORITEN