Dortmund

Borussia Dortmund teilt emotionales Bild – ausgerechnet DIESEM Club gelingt ein starker Konter

Borussia Dortmund veröffentlichte nach dem Spiel gegen Paris einen emotionalen Tweet.
Borussia Dortmund veröffentlichte nach dem Spiel gegen Paris einen emotionalen Tweet.
Foto: imago images/Kirchner-Media - Twitter/BlackYellow

Dortmund. Gleich mehrere Teenager standen beim 2:1 von Borussia Dortmund gegen Paris Saint-Germain im Fokus. Das veranlasste den BVB zu einem emotionalen Tweet. Daraufhin gab es einen starken Konter von einem ganz bestimmten Club. Aber eins nach dem anderen.

Erling Haaland (19 Jahre), Gio Reyna (17) und Jadon Sancho (19) zeigten im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League zwischen Borussia Dortmund und Paris Saint-Germain überragende Leistungen. Haaland erzielte beide Treffer, Reyna bereitete den zweiten vor, und Sancho war gefühlt an jedem gefährlichen Angriff des BVB beteiligt.

Borussia Dortmund: BVB erntet Kritik für Tweet

Stolz veröffentlichte Borussia Dortmund auf seinem englischsprachigen Twitter-Account nach Abpfiff eine Fotomontage von Haaland und Reyna. Das Ganze garnierte der BVB mit einem Zitat von Nachwuchskoordinator Lars Ricken: „Wir kaufen keine Superstars, wir entwickeln sie.“

Zugegeben: Borussia Dortmund stellte in den vergangenen Jahren sehr oft eindrucksvoll unter Beweis, dass der BVB aus jungen Talenten große Stars formen kann. Jadon Sancho, Christian Pulisic, Robert Lewandowski, Shinji Kagawa…die Liste könnte ewig fortgesetzt werden.

Doch bei der Erwähnung von Haaland in Zusammenhang mit dem Ricken-Zitat musste manch ein Fan mit der Stirn runzeln. „Habt ihr Haaland nicht gerade erst gekauft“, fragte ein Fan in den Kommentaren. Einige weitere stimmten ihm zu.

RB Salzburg kontert BVB-Tweet

Den stärksten Konter gab es von RB Salzburg. Der Verein, der Haaland im Januar für 20 Millionen Euro an den BVB verkaufte, kommentierte den BVB-Tweet lakonisch mit einem Emoji, das einen schelmischen Blick darstellte. Die Reaktion der Salzburger erntete umgehend tausende Likes von den Fans.

-----------------

BVB-Top-News:

-----------------

Haaland auf den Spuren der ganz Großen

Zur Verteidigung des BVB: Die Borussia hatte sicher gemeint, dass auch ein Haaland (noch) nicht auf dem Niveau von Superstars wie Cristiano Ronaldo, Lionel Messi und Co. ist – auch wenn seine Leistungen in seinen ersten Spielen für Borussia Dortmund eine etwas andere Sprache sprechen.

In seinen ersten neun Pflichtspielen für den BVB erzielte Haaland elf Treffer. In der Champions League führt er gemeinsam mit Robert Lewandowski vom FC Bayern die Torschützenliste an. Beide haben bisher zehn Treffer erzielt.

Die kommenden Aufgaben des BVB

In der Liga trifft Borussia Dortmund nun auf Werder Bremen und den SC Freiburg, ehe das Spitzenspiel gegen Borussia Mönchengladbach und das Derby gegen Schalke auf dem Programm stehen. Vor dem Revierderby ist der BVB bei PSG zum Rückspiel zu Gast. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN