Dortmund

Borussia Dortmund: Irre Doppel-Demütigung! Erst No-Look-Elfer, dann auch noch DAS

Borussia Dortmund ließ sich von Andrej Kramaric düpieren.
Borussia Dortmund ließ sich von Andrej Kramaric düpieren.
Foto: dpa

Dortmund. Als wäre die 0:4-Pleite gegen Hoffenheim nicht schlimm genug, musste Borussia Dortmund auch noch eine Demütigung über sich ergehen lassen.

Das 4:0 erzielte Matchwinner Andrej Kramaric per Elfmeter – und schaute beim Schuss nicht mal hin. Der No-Look-Elfmeter war die Spitze der Schmach für Borussia Dortmund. Doch es sollte nicht die letzte arrogante Kramaric-Bloßstellung sein.

Borussia Dortmund: Kramaric lässt nächste BVB-Demütigung folgen

Angesprochen auf seinen Elfmeter sagte der Kroate am Sky-Mikrofon: „Es war kein guter Schuss. Um ehrlich zu sein, habe ich ‚No-Look‘ geschossen. Ich muss zugeben, dass ich mir schon vor dem Spiel überlegt habe, so zu schießen, wenn wir 3:0 führen.“

Wie bitte?! Schon vor dem Anpfiff war Kramaric sich des Kantersiegs offenbar so sicher, dass er bereits über mögliche Elfmeter-Demütigungen nachdachte. Salz in die Wunde für die Fans von Borussia Dortmund.

------------------

BVB-Top-News:

------------------

Kramaric macht es „wie Firmino“

„Wie Firmino“, sagte der Vierfach-Torschütze, wollte er den Elfer verwandeln. Der Ex-Hoffenheimer, der am Donnerstag mit Liverpool vorzeitig englischer Meister wurde, hatte bereits mehrfach mit No-Look-Toren polarisiert.

Auf Instagram postete Kramaric anschließend ein Foto seines Dreist-Elfers und verlinkte Firmino. Der fand es offenbar saucool.

Arrogant oder cool? Das darf jeder für sich entscheiden.

 
 

EURE FAVORITEN