Dortmund

Borussia Dortmund: Sind diese 3 BVB-Profis die Verlierer der Transfer-Offensive?

Wie sieht der Kader von Borussia Dortmund in der kommenden Saison aus?
Wie sieht der Kader von Borussia Dortmund in der kommenden Saison aus?
Foto: imago images / Kirchner-Media

Dortmund. Die Transfer-Offensive von Borussia Dortmund hat die BVB-Fans zu Wochenbeginn sehr begeistert.

Mit Thorgan Hazard, Julian Brandt und Nico Schulz wechseln drei starke Bundesligaspieler zu Borussia Dortmund. Während die Anhänger des BVB hocherfreut sind, könnte es für manchen Dortmunder Spieler nun ganz schön eng werden.

Borussia Dortmund: Wer sind die Verlierer der Transfer-Offensive?

Wem droht nach den Verpflichtungen der drei Topspieler in der kommenden Saison ein Platz auf der Bank? Welche BVB-Spieler könnten womöglich sogar noch den Verein verlassen?

Diese Spieler könnten die Verlierer der Dortmunder Transfer-Woche werden:

Marcel Schmelzer

In den ersten sechs Saisonspielen war Schmelzer noch gesetzt in der BVB-Startelf. Dann setzte ihn ein Knochenödem fast drei Monate außer Gefecht. In der Rückrunde wurde er von Favre kaum noch berücksichtigt.

+++ Borussia Dortmund: Wirbel um dieses Instagram-Foto – wird ER der nächste Jadon Sancho? Das steckt dahinter +++

Die Verpflichtung von Schulz ist alles andere als ein gutes Zeichen dafür, dass Schmelzer in der kommenden Saison viel Einsatzzeit bekommt. Dass der 31-Jährige nach dem abschließenden Saisonspiel in Gladbach noch mal alleine vor dem Gästeblock den Fans applaudierte, interpretierte manch ein Anhänger als Abschiedsgeste.

Maximilian Philipp

Philipp musste in dieser Saison meist auf der Bank Platz nehmen, weil Mario Götze und Paco Alcacer den Vorzug bekamen. Auch auf den anderen Positionen im Angriff, auf denen Philipp spielen könnte, ist der BVB nach den Verpflichtungen von Brandt und Hazard nun mehrfach top besetzt.

+++ Bayern – Leipzig: DFB Pokal Finale LIVE! Hier alle Highlights +++

Jacob Bruun Larsen

Bruun Larsen hat in der zurückliegenden Saison einen riesigen Entwicklungsschritt gemacht. Als im Winter der bevorstehende Verkauf von Christian Pulisic zum FC Chelsea verkündet wurde, waren sich viele BVB-Fans sicher: In der kommenden Saison wird Bruun Larsen zur Stammkraft auf den offensiven Flügeln.

+++ Sky kündigt große Neuheit an: So kannst du die Bundesliga demnächst sehen +++

Doch nach den Verpflichtungen von Hazard und Brandt ist die Konkurrenz für Bruun Larsen nun noch größer geworden. Wird der Däne sich dem Konkurrenzkampf stellen?

 
 

EURE FAVORITEN