Borussia Dortmund: ER löst seinen Vertrag auf – schnappt der BVB jetzt zu?

Wird Michael Zorc bei Borussia Dortmund womöglich einen alten Bekannten zurück in die Bundesliga holen?
Wird Michael Zorc bei Borussia Dortmund womöglich einen alten Bekannten zurück in die Bundesliga holen?
Foto: dpa - Collage: DER WESTEN

Sichert sich Borussia Dortmund jetzt womöglich die Dienste eines alten Bekannten aus der Bundesliga?

Fakt ist: Der BVB könnte noch einen weiteren Mittelstürmer gebrauchen, der bei den vielen englischen Wochen in der kommenden Saison als Ersatz für Erling Haaland dienen kann. Derzeit hat Borussia Dortmund neben dem Norweger keinen klassischen Stoßstürmer in den eigenen Reihen.

Borussia Dortmund: Kommt ein zweiter Stürmer?

Da könnte es den Schwarzgelben gelegen kommen, dass Mario Mandzukic nun seinen Vertrag beim Katar-Club Al Duhail SC aufgelöst hat. In den vergangenen Jahren waren immer wieder Berichte kursiert, wonach Borussia Dortmund an einer Verpflichtung des Kroaten interessiert gewesen sein soll. Schnappt der BVB diesmal zu?

Bei Juventus Turin hatte Mandzukic in der Hinrunde keine Rolle mehr gespielt. In den meisten Spielen war der 34-Jährige nicht mal im Kader der „Alten Dame“.

+++ Borussia Dortmund: Was läuft da mit DIESEM Mittelfeld-Juwel? +++

Daher ließ Juventus den Stürmer im Januar ablösefrei zu Al Duhail ziehen. Dort brachte Mandzukic es vor der Corona-Pause auf fünf Liga-Einsätze, in denen ihm kein einziger Treffer gelang.

Wie geht es beim früheren Stürmer des VfL Wolfsburg und FC Bayern weiter? Unklar ist, ob Mandzukic überhaupt noch mal in Europa angreifen oder ob er seine Karriere beenden will.

----------------

Mehr zu Borussia Dortmund:

----------------

Mario Mandzukic – seine Karriere

Mandzukic war 2010 für 7 Millionen Euro von Dinamo Zagreb zum VfL Wolfsburg gewechselt. Für die „Wölfe“ schoss er in 60 Spielen 20 Tore und wechselte 2012 für 13 Millionen Euro zum FC Bayern.

Bei den Bayern erlebte er eine sehr erfolgreiche Zeit. In 88 Einsätzen kam er auf 48 Treffer. Damit empfahl er sich bei Atletico Madrid. Die Spanier kauften den Stürmer 2014 für 22 Millionen Euro.

+++ Borussia Dortmund: Riesentalent im Blick – wird ER der nächste Zagadou? +++

Bei Atletico traf Mandzukic in der Saison 2014/15 in 43 Pflichtspielen 20 Mal. Nach nur einem Jahr in Spanien wechselte er 2015 für 23 Millionen Euro zu Juventus Turin.

Bei Juventus spielte Mandzukic hinter Stürmer-Stars wie Alvaro Morata, Paulo Dybala, Gonzalo Higuain oder Cristiano Ronaldo meist nur die zweite Geige.

Es folgte ein kurzes Intermezzo in Katar – und jetzt vielleicht eine Blitz-Rückkehr in die Bundesliga bei Borussia Dortmund? (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN