Dortmund

Borussia Dortmund: Trainer lässt Bombe platzen und bestätigt Interesse vom BVB

Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc, die Hauptverantwortlichen bei Borussia Dortmund, hatten Interesse an Julian Nagelsmann.
Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc, die Hauptverantwortlichen bei Borussia Dortmund, hatten Interesse an Julian Nagelsmann.
Foto: imago images/Eibner

Dortmund. Unglaublich, was jetzt rauskommt! Borussia Dortmund wollte Julian Nagelsmann als Trainer verpflichten! Diese Bombe ließ der 32-Jährige selbst am Samstagabend im ZDF Sportstudio platzen.

„Es gab Interesse“, verrät Nagelsmann über die Trainersuche von Borussia Dortmund nach der Trennung von Peter Stöger im Sommer 2018 und nennt auch gleich die Gründe, an denen es scheiterte: „Im Fußball ist Timing und Passung immer das Entscheidende und es hat einfach nicht gepasst. Deswegen bin ich da nie Trainer geworden.“

Borussia Dortmund wollte Julian Nagelsmann haben

Julian Nagelsmann geht ins Detail: „Man muss rauskommen aus seinem Vertrag – die Klausel in Hoffenheim besagte: erst 2019. Und als die Klausel griff, war in Dortmund keine Position mehr frei.“

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest
Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Das klingt sehr danach, als wäre das Interesse beidseitig gewesen. Doch RB Leipzig, die den Jung-Trainer letztendlich aus Hoffenheim loseisten, waren zu mehr Kompromissen bereit.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund verkauft Sonder-Trikot: Fans außer sich – „Heuchler und Piraten“

FC Schalke 04: Nach der Leverkusen-Pleite haben alle Fans nur DIESE eine Frage

• Top-News des Tages:

Thüringen: Frau hält Zufallsfund für Bierdeckel – doch es ist etwas völlig anderes!

Hund: Mann rettet Tier – plötzlich ist er selbst in großer Gefahr

-------------------------------------

Das Fußballprojekt des Brauseherstellers „Red Bull“ nahm ein Übergangsjahr in Kauf, in dem Manager Ralf Rangnick in Personalunion auch das Traineramt übernahm, bis Nagelsmann wechseln darf.

+++ BVB - Slavia Prag LIVE: Hier alle Highlights des Spiels +++

Warum war der BVB dazu nicht bereit? „Das müssen sie die Leute in Dortmund fragen“, sagt Nagelsmann schmunzelnd und verrät: In die Auswahl hätte der 32-Jährige Borussia Dortmund sonst auf jeden Fall genommen.

----------------

Das ist Julian Nagelsmann:

  • Geboren am 23. Juli 1987 in Landsberg am Lech.
  • Spielte in der Jugend beim FC Augsburg und TSV 1860 München.
  • Nach jeweils einer Saison in den Amateur-Teams von 1860 München und FC Augsburg beendete Nagelsmann schon mit 20 Jahren seine Karriere aufgrund schwerer Knieprobleme.
  • Umgehend nach dem Ende seiner Zeit als Spieler übernahm Nagelsmann den Posten des Co-Trainers für Augsburgs Zweitvertretung.
  • Später trainierte er die U17 von 1860 München sowie die U17 und U19 von 1899 Hoffenheim.
  • Von 2016 bis 2019 war er Cheftrainer der Hoffenheimer.
  • Seit dieser Saison betreut er RB Leipzig.

----------------

Lucien Favre bei Borussia Dortmund in der Kritik

Während sich Nagelsmann für Leipzig entschied, fiel die Wahl der Dortmunder auf den Schweizer Lucien Favre.

+++ Ein Muss für echte Borussen! In unserem kostenlosen BVB-Newsletter versorgen wir dich mit exklusiven Hintergrund-Berichten, die du nur im DER-WESTEN-Newsletter bekommst: HIER anmelden! +++

-----------------

Trainer-Stationen von Lucien Favre:

  • 1993 - 1994: FC Echallens
  • 1996 - 2000: Yverdon-Sport FC
  • 2000 - 2002: Servette Genf
  • 2003 - 2007: FC Zürich
  • 2007 - 2009: Hertha BSC
  • 2011 - 2015: Borussia Mönchengladbach
  • 2016 - 2018: OGC Nizza
  • 2018 - heute: Borussia Dortmund

-----------------

Der stand zuletzt in der Kritik, nachdem seine Mannschaft extreme Leistungsschwankungen an den Tag legte. Die jüngste 5:0-Gala gegen Fortuna Düsseldorf beruhigte die aufgeladene Stimmung etwas – schon mit einem Ausscheiden aus der Champions League am Dienstag (21 Uhr) gegen Slavia Prag könnte die Diskussionen aber wieder aufflammen lassen.

Nagelsmanns Karriere in der Bundesliga

Schon in der Hinrunde der Saison 2015/16 gab Hoffenheim bekannt, dass der damalige Co-Trainer Nagelsmann in der kommenden Spielzeit Cheftrainer werden würde. Weil der damalige Coach Huub Stevens aufgrund von Herzrhythmusstörungen bereits im Februar aufhörte, übernahm Nagelsmann die TSG-Truppe schon in der Rückrunde und wurde mit 28 Jahren zum jüngsten hauptamtlichen Bundesliga-Trainer aller Zeiten.

-----------------

Die BVB-Trainer der vergangenen zehn Jahre

  • 2008 - 2015: Jürgen Klopp
  • 2015 - 2017: Thomas Tuchel
  • Juli - Dezember 2017: Peter Bosz
  • Dezeber 2017 - 2018: Peter Stöger
  • 2018 - heute: Lucien Favre

-----------------

Nagelsmann führte die Mannschaft vom vorletzten Platz zum sicheren Klassenerhalt und in der darauffolgenden Saison in die Champions League. Im Sommer wechselte Nagelsmann zu RB Leipzig, wo er bislang ebenfalls erfolgreich ist. Nach 14 Spielen liegen die Leipziger mit 30 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz – nur einen Zähler hinter Spitzenreiter Gladbach.

-------------------

Die kommenden Spiele des BVB:

  • 10.12., 21 Uhr
    BVB - Slavia Prag
  • 14.12., 15.30 Uhr
    Mainz - BVB
  • 17.12., 20.30 Uhr
    BVB - Leipzig
  • 20.12., 20.30 Uhr
    Hoffenheim - BVB

-------------------

Besonders imposant: die aktuelle Siegesserie von Rasenballsport Leipzig. Seit der 1:2-Niederlage beim SC Freiburg am 26. Oktober haben die Roten Bullen in der Bundesliga alle der möglichen 15 Punkte geholt, im DFB-Pokal den bis dato ungeschlagenen VfL Wolfsburg 6:1 deklassiert und schon vor dem letzten Gruppenspieltag der Champions League das Ticket fürs Achtelfinale gelöst.

 
 

EURE FAVORITEN