Borussia Dortmund: Schlimme Befürchtung! BVB-Juwel droht monatelanger Ausfall

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Beschreibung anzeigen

Große Sorgen bei Borussia Dortmund! Ein Profi hat sich am Wochenende verletzt und droht nun langfristig auszufallen.

Das Spiel gegen Eintracht Braunschweig verlor die U23 von Borussia Dortmund. Doch für Tobias Raschl endete die Partie noch bitterer.

Borussia Dortmund: BVB-Talent Tobias Raschl muss verletzt vom Platz

Tobias Raschl zählt zu den großen Leistungsträgern in der U23. Auch am Wochenende setzte Trainer Enrico Maaßen wieder auf den 21-Jährigen.

In einer intensiven Drittliga-Partie unterlag der BVB nach 90 Minuten mit 2:4 gegen Eintracht Braunschweig. Für Raschl war jedoch bereits nach 70 Minuten Schluss. Mit schmerzverzehrtem Gesicht musste er vom Platz und bereits da war klar, dass das Knie betroffen sei.

Der Jung-Profi kämpfte sich zuletzt nach Leisten-Problemen zurück in seine alte Form. Nun droht ein erneuter Rückschlag.

Genaue Diagnose steht noch aus – Droht ein monatelanger Ausfall?

Wie die „Ruhr Nachrichten“ berichten können Klub und Spieler mittlerweile eine Verletzung am Kreuzbandriss ausschließen. Jedoch soll der Meniskus einen Schaden davongetragen haben.

In dem Fall würde dem Mittelfeldmann ein monatelanger Ausfall drohen. Für eine exakte Diagnose soll in den nächsten Tagen weitere Untersuchungen folgen, wie es in dem Bericht heißt.

----------------------

Noch mehr News zum BVB:

Borussia Dortmund: Rätselhafter Auftritt – was stimmt mit Jude Bellingham nicht?!

Bei Borussia Dortmund ist es verhasst – doch Marco Rose bringt dieses Thema auf den Tisch

Borussia Dortmund: Sammer-Aussagen beim CL-Spiel machen Zuschauer fassungslos – „selten so viel Unsinn reden hören“

----------------------

Aktuell gehe man nicht davon aus, dass eine Operation nötig sei. Wirklich ausschließen könne der Verein das jedoch auch nicht.

Im nächsten Heimspiel gegen Viktoria Köln (24. Oktober, 13.00 Uhr) muss der BVB allerdings ziemlich sicher auf ihn verzichten. Als Alternative könnten Ansgar Knauff, Immanuel Pherai oder Marco Hober einspringen. (cg)