Dortmund

Borussia Dortmund: BVB stellt im Rennen um die Meisterschaft diesen Bundesliga-Rekord auf

Christian Pulisic köpfte Borussia Dortmund im letzten Heimspiel der Bundesliga-Saison gegen Fortuna Düsseldorf in Führung.
Christian Pulisic köpfte Borussia Dortmund im letzten Heimspiel der Bundesliga-Saison gegen Fortuna Düsseldorf in Führung.

Dortmund. Nach sechs Jahren gähnender Langeweile freut sich Fußball-Deutschland in dieser Spielzeit endlich wieder über ein spannendes Fernduell um die Deutsche Meisterschaft zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München.

Vor dem letzten Bundesliga-Spieltag liegt der Rekordmeister nur zwei Zähler vor dem BVB. Im Falle einer Niederlage der Bayern am 34. Spieltag zuhause gegen Eintracht Frankfurt, kann Borussia Dortmund das Titelrennen noch für sich entscheiden. Dafür benötigt das Team von Trainer Lucien Favre allerdings zwingend einen Sieg gegen Borussia Mönchengladbach.

Bitter aus Sicht des BVB: Das Borussen-Duell findet nicht im heimischen Signal Iduna Park statt. Dort stellte die Dortmunder Borussia in dieser Saison einen einmaligen Bundesliga-Rekord auf.

Borussia Dortmund knackt Bundesliga-Rekord gegen Fortuna Düsseldorf

So traf der BVB in jedem seiner 17 Auftritte vor heimischen Publikum mindestens doppelt. Dieses Kunststück hat nach Angaben der „Ruhr Nachrichten“ noch kein Verein seit Gründung der Bundesliga fertig gebracht.

Insgesamt schenkte Borussia Dortmund seinen Gegnern im Signal Iduna Park satte 52 Tore ein. So viele Treffer erzielte zuhause kein anderer Verein. Die Bayern kommen vor dem letzten Heimspiel bisher auf 44 Treffer. Unwahrscheinlich also, dass der Rekordmeister den BVB in dieser Kategorie noch überholt.

------------------------------------

• Mehr BVB-Themen:

Borussia Dortmund: Wirbel um Anti-Nazi-Plakate – jetzt ermittelt die Polizei

Diese Worte von Sky-Experte Hamann hört jeder BVB-Fan gerne

Ex-Profi Kevin Großkreutz in Schlägerei verwickelt – Zuschauer mit abenteuerlicher Anschuldigung

-------------------------------------

BVB stellt vereinseigenen Rekord ein

Fest steht: Den Status als bestes Heimteam der Saison kann der FC Bayern München der Borussia nicht mehr streitig machen. Das Team von Trainer Nico Kovac kann selbst bei einem Sieg gegen seinen Ex-Verein das Heimpunktekonto „nur“ auf 42 Punkte ausbauen.

+++ FC Schalke 04 kassiert stattliche Summe, weil Klopp nicht Meister wurde – doch es hätte deutlich mehr sein können +++

Borussia Dortmund fuhr insgesamt 44 Punkte ein. 14 Mal ging der BVB zuhause als Sieger vom Platz und stellt damit einen vereinseigenen Rekord ein aus den Saisons 2015/16, 2011/12 und 1998/99 ein, berichten die „Ruhr Nachrichten“ (Bezahlinhalt).

Diese Niederlage tut besonders weh

Nur drei Spiele konnte der BVB in der laufenden Spielzeit vor heimischer Kulisse nicht für sich entscheiden. Punkteteilungen gab es gegen die Herha (2:2) und nach 3:0-Führung gegen die TSG Hoffenheim (3:3).

Die einzige Heimniederlage der Saison würden die Fans von Borussia Dortmund am liebsten komplett aus ihrer Erinnerung streichen. Denn die resultiert ausgerechnet aus dem Derby gegen den Lokalrivalen FC Schalke 04 (2:4) am 27. April.

 
 

EURE FAVORITEN