Dortmund

Borussia Dortmund: Das sind die 3 entscheidenden Momente der Vorbereitung

Marco Reus freut sich bei Borussia Dortmund schon auf den Saisonbeginn.
Marco Reus freut sich bei Borussia Dortmund schon auf den Saisonbeginn.
Foto: imago images / DeFodi

Dortmund. Für Borussia Dortmund wird es in der Vorbereitung ernst. Mit der Reise in die USA begann für den BVB am Montag der erste große Termin in diesem Sommer.

Es sind nicht mehr ganz drei Wochen, bis für Borussia Dortmund mit dem Supercup gegen den FC Bayern das erste Pflichtspiel der Saison ansteht. Bis dahin hat der BVB noch eine Menge Arbeit vor der Brust.

Borussia Dortmund – die 3 entscheidenden Vorbereitungs-Momente

USA-Reise, Trainingslager in der Schweiz, Testspiele – Borussia Dortmund eilt in den anstehenden Wochen von einem Termin zum nächsten. Drei dieser Termine sind besonders wichtig und könnten ausschlaggebend für die Form sein, mit der die Mannschaft von Trainer Lucien Favre in die Saison startet.

Um diese drei Elemente der Vorbereitung geht’s:

Testspiel gegen Liverpool (22. Juli)

Das Spiel gegen Liverpool ist der erste wirkliche Härtetest in dieser Vorbereitung. Auch wenn der Liverpool-Test noch vergleichsweise früh in der Vorbereitung ansteht und daher nicht die größte Aussagekraft hat, könnte eine starke Leistung und ein gutes Ergebnis gegen den Champions-League-Sieger dem Dortmunder Team eine ordentliche Portion Selbstvertrauen bescheren, so dass der BVB mit einer positiven Grundstimmung durch die Vorbereitung geht.

Trainingslager in Bad Ragaz (27. Juli bis 2. August)

In Bad Ragaz legt der BVB mal wieder den Fitness-Grundstein für die Saison. Die viel wichtigere Frage ist jedoch: Schafft Coach Favre es, die vielen Top-Neuzugänge optimal in sein System einzufügen?

+++ Borussia Dortmund: Schnappen die Bayern dem BVB diesen Stürmer-Star weg? +++

Testspiel gegen St. Gallen (30. Juli)

Der Test gegen den FC St. Gallen ist die große Generalprobe für den BVB vor dem ersten Pflichtspiel der Saison vier Tage später gegen Bayern. Die Wahl des Testspielgegners ist insofern geschickt, als dass der Schweizer Erstligist zu diesem Zeitpunkt schon zwei Wochen im Ligaspielbetrieb steckt und somit einen Gegner darstellt, der bereits im Wettkampfmodus ist.

 
 

EURE FAVORITEN