Borussia Dortmund: Sorge um Ex-BVB-Star! Karriere von früherem Fan-Liebling vor dem Aus

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Beschreibung anzeigen

Er kam als No-Name zu Borussia Dortmund, legte er einen Raketenstart hin und war schnell ein großer Publikumsliebling. Jetzt steht der frühere BVB-Held vor einem bitteren Karriereende.

2010 war er für einen Schnäppchenpreis zu Borussia Dortmund gewechselt. Gleich in seinen beiden ersten Saisons beim BVB spielte er groß auf und hatte maßgeblichen Anteil an den beiden Meisterschaften 2011 und 2012.

Borussia Dortmund: Sorge um Shinji Kagawa

Nach zwei Jahren war für ihn bereits Schluss bei Borussia Dortmund. Für rund 16 Millionen Euro wechselte er zu Manchester United.

Spätestens jetzt werden die meisten Fans von Borussia Dortmund wissen, um wen es geht: Shinji Kagawa. Den Höhepunkt seiner Karriere bildete das legendäre 5:2 von Borussia Dortmund im Pokalfinale 2012 gegen die Bayern, wo Shinji Kagawa einen Treffer und eine Vorlage beisteuerte.

Es war das Sahnehäubchen auf zwei enorm erfolgreichen Jahren für Borussia Dortmund und für Kagawa selbst. Anschließend ging es für den Japaner nur noch bergab.

Bei Manchester United blieb dem Offensiv-Spieler der erhoffte Durchbruch zum Weltstar verwehrt. Stattdessen saß er oft auf der Bank, nur selten konnte er sich gegen die namhafte Konkurrenz durchsetzen. Die Folge: Nach zwei enttäuschenden Jahren in Manchester kehrte er 2014 zu Borussia Dortmund zurück.

--------------------

BVB-Top-News:

Borussia Dortmund: Sportdirektor Zorc ist bei dieser Frage ratlos – „Schwer zu begründen“

Borussia Dortmund: Vater von Transfer-Flop mit heftigen Vorwürfen gegen den BVB – „Nicht unterstützt“

Borussia Dortmund: 9 Corona-Fälle vor Topspiel in B-Junioren Bundesliga – Derby gegen Schalke abgesagt

--------------------

Borussia Dortmund: Shinji Kagawas Karriere wohl vor dem Ende

An seine Klasse aus den BVB-Meisterjahren konnte Kagawa jedoch nicht mehr anknüpfen. 2019 lieh der BVB den Japaner an Besiktas Istanbul aus. Anschließend wechselte er zum spanischen Zweitligisten Real Saragossa.

Im Oktober 2020 wurde sein Vertrag in Saragossa aufgelöst. Anschließend war der frühere BVB-Publikumsliebling mehrere Monate vereinslos. Erst im Januar dieses Jahres fand er mit PAOK Thessaloniki einen neuen Arbeitgeber.

Doch auch in Griechenland wird Kagawa nicht glücklich. In dieser Saison kam der frühere Star von Borussia Dortmund in elf Spielen nur einmal zum Einsatz. Bei neun Partien stand Kagawa nicht mal im Kader.

Es scheint, als neige seine Karriere sich ihrem Ende entgegen. Im März wird Shinji Kagawa 33 Jahre alt. Ob der ehemalige Star von Borussia Dortmund noch eine weitere Chance bei einem Club in Europa bekommt? Die BVB-Fans werden ihm sicher die Daumen drücken.

Auch Alcacer erlebt Karriere-Tief

Kagawa ist nicht der einzige, der nach seinem Abgang von Borussia Dortmund in ein tiefes Karriereloch fiel. Auch Paco Alcacer dürfte seinen Abgang inzwischen bitter bereuen. Mehr dazu hier >> (dhe)