Dortmund

Borussia Dortmund im Derby-Rausch – doch Joachim Löw kritisiert beim BVB einen ganz bestimmten Punkt

Joachim Löw sprach im "Sportstudio" über den BVB.
Joachim Löw sprach im "Sportstudio" über den BVB.
Foto: imago/Martin Hoffmann

Dortmund. Nach dem 2:1-Erfolg auf Schalke schwebt Borussia Dortmund auf Wolke sieben. Der BVB ist nicht nur die Nummer 1 im Pott, sondern manifestierte auch seine Stellung als Nummer 1 der Bundesliga.

Doch es gab nicht nur Lobeshymnen auf die Mannschaft von Trainer Lucien Favre. Joachim Löw kritisierte nach dem Derby beim BVB einen ganz bestimmten Punkt.

Borussia Dortmund: Löw sieht beim BVB ein Defizit

Im „Sportstudio“ beim ZDF bemängelte der Bundestrainer, dass ausgerechnet „die deutschen Spieler beim BVB momentan ein bisschen auf der Strecke“ bleiben.

Mario Götze, Julian Weigl, Mahmoud Dahoud, Maximilian Philipp – sie alle gehören zum erweiterten Kreis der Nationalmannschaft. Götze und Weigl habe schon Länderspiele für die deutsche A-Nationalmannschaft absolviert. Dahoud und Philipp gewannen mit der deutschen U21 den EM-Titel 2017. Doch derzeit kommen sie bei Borussia Dortmund nicht so zur Entfaltung, wie sie es sich wünschen.

Löw findet: „Marco Reus ist der einzige deutsche Spieler, der derzeit beim BVB gesetzt ist.“

---------------------

BVB-Top-News:

---------------------

Löw lobt den BVB

Ganz ohne ein Lob für den BVB wollte der Bundestrainer sich dann aber doch nicht aus dem „Sportstudio“ verabschieden: „Borussia Dortmund hat eine sehr gute Mannschaft, eine sehr tolle Mischung, vor allem mit einer starken Offensive.“

Zu einem Tipp im Kampf um die Meisterschale wollte Löw sich nicht hinreißen lassen. Der Bundestrainer findet jedoch: „Die Bayern hatten eine Krise, gleichzeitig ist die Konkurrenz stärker geworden, allen voran Dortmund.“

Schalke - Dortmund: So lief das Spiel

Das Derby war 90 Minuten hart umkämpft. Der BVB setzte den ersten Punch, als Thomas Delaney (7. Minute) nach einer Freistoß-Hereingabe von Marco Reus zum 1:0 einnickte.

Daniel Caligiuri verwandelte in der 61. Minute einen Strafstoß für Schalke zum Ausgleich, nachdem Reus zuvor Harit im BVB-Strafraum zu Fall gebracht hatte.

Den entscheidenden Siegtreffer erzielte Jadon Sancho (75.) nach toller Vorarbeit von Raphael Guerreiro.

Kein BVB-Block mehr im DFB-Team

Vor wenigen Jahren hatte es in der deutschen Nationalmannschaft noch einen „BVB-Block“ gegeben, auf den der Bundestrainer immer wieder zurückgriff. Mats Hummels, Sven Bender, Ilkay Gündogan, Marcel Schmelzer, Marco Reus, Mario Götze, Kevin Großkreutz - sie alle trugen jahrelang das schwarzgelbe Trikot sowie den Adler auf der Brust. Aktuell ist Reus der einzige Dortmunder Nationalspieler.

 
 

EURE FAVORITEN