Borussia Dortmund: Unerwartete Entscheidung von BVB-Coach Marco Rose sorgt für hitzige Fan-Diskussionen

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Beschreibung anzeigen

Schon vor dem Bundesliga-Spiel zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC hat es unter den Fans des BVB bereits hitzige Diskussionen.

Der Grund: Roman Bürki. Dass BVB-Trainer Marco Rose dem Schweizer bei seinem letzten Spiel für Borussia Dortmund einen Platz in der Startelf gewährte, sorgte beim schwarzgelben Anhang mitunter für Verwirrung.

Borussia Dortmund: Roman Bürki bekommt „Abschiedsspiel“

Die einen Fans konnten nicht nachvollziehen, warum Rose in dieser Partie einen Spieler auflaufen lässt, der unter anderen Umständen auf der Bank gesessen hätte. Schließlich ging es für Hertha BSC im Fernduell mit dem VfB Stuttgart um den Klassenerhalt.

So schreibt ein Fan exemplarisch bei Twitter: „Bürki? Ernsthaft? Ich verstehe ja, dass es sein letztes Spiel für den BVB ist. Aber in einem solchen Spiel hätte man ihn auch verabschieden können, indem man ihn bei hoher Führung kurz vor Schluss einwechselt.“

Andere Fans – vor allem die Anhänger des VfB Stuttgart – wurden in ihrer Wortwahl deutlicher. Spätestens mit dem Führungstreffer der Berliner in der 18. Minute fiel sogar vereinzelt der Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung. Dieser Vorwurf ist allerdings sehr weit hergeholt. Schließlich schickte BVB-Trainer Marco Rose die besten Feldspieler auf den Rasen, die ihm zur Verfügung standen.

Borussia Dortmund: Fans freuen sich über Bürki-Einsatz

Andere BVB-Fans fanden die Entscheidung von Rose genau richtig. So schreibt ein Anhänger von Borussia Dortmund: „Wir verabschieden mit Bürki einen verdienten Spieler. Vier Jahre war er unsere Nummer 1. Es ist nicht unser Problem, dass Hertha oder Stuttgart es über 33. Spieltag nicht auf die Kette gekriegt haben zu punkten.“

Und ein anderer Dortmunder findet: „So oft hat Bürki uns im Spiel gehalten. Für mich ist er einer der Besten. Ich bin dankbar für die schönen Momente.“

-----------------

Nachrichten zu Borussia Dortmund:

-----------------

Und auch der Nächste meint: „Ich finde das klasse. Bürki hat uns lange Zeit gut den Kasten sauber gehalten, dann nicht mehr so gut. Und jetzt bekommt er den verdienten Abschied.“

Roman Bürki war im Sommer 2015 für 3,5 Millionen Euro vom SC Freiburg zu Borussia Dortmund gewechselt. Im Juni läuft sein Vertrag beim BVB aus. Bürki schließt sich dem US-Club St. Louis City an.

+++ Borussia Dortmund in Alarmbereitschaft – verliert der BVB seinen Talentschmied? +++

Borussia Dortmund schlägt Hertha BSC

Gegen Hertha BSC konnte der BVB schließlich mit 2:1 gewinnen und Bürki feierte zum Abschied noch einmal einen Sieg. Für die Berliner geht's jetzt in die Relegation, der VfB Stuttgart hat sich am letzten Spieltag noch gerettet.

+++ Borussia Dortmund: Pole-Position! Schnappt Jürgen Klopp dem BVB den „kleinen Bellingham“ weg? +++

Borussia Dortmund: Spieler spricht über seinen BVB-Abschied – „Schönes Gefühl“

Nach seinem Abschied von Borussia Dortmund spricht Roman Bürki über die Emotionen, die ihn übermannten (Hier bekommst du alle Infos). (dhe)