Dortmund

Borussia Dortmund oder Real? BVB-Star Hakimi irritiert mit DIESER Aussage

Borussia Dortmund droht der baldige Verlust von Achraf Hakimi.
Borussia Dortmund droht der baldige Verlust von Achraf Hakimi.
Foto: imago images / RHR-Foto

Dortmund. Wie geht es weiter mit Achraf Hakimi? Kann der marrokanische Flügelflitzer bei Borussia Dortmund bleiben? Oder geht es nach Ablauf der Leihfrist im Sommer wieder zurück zu Real Madrid?

Seit Monaten hoffen Fans von Borussia Dortmund auf ein positives Signal der Königlichen. In der letzten Woche gab es dann ein Wechselbad der Gefühle. Jetzt sorgt Hakimi selbst mit einer Aussage zu seiner vertraglichen Situation für Verwirrung.

Borussia Dortmund: Hakimi-Berater dementiert Vertragsverlängerung

Erst war es jedoch die spanische Zeitung „Marca“, die für Irritationen sorgte. Sie berichtete, dass Hakimi seinen Vertrag bei Real Madrid vorzeitig bis 2023 verängert habe.

Sein Berater widersprach jedoch postwendend: „Das entbehrt jeglicher Grundlage. Der Vertrag bei Real Madrid ist immer noch der, den wir 2017 ausgehandelt haben und bis 2022 läuft“, stellte Alejandro Camano klar.

------------------------------------

• Mehr BVB-News:

Borussia Dortmund: Wirbel um DIESE Aussagen über Ex-BVB-Star Aubameyang: „Er ist ein...

„Marca“ enthüllt – Real will BVB-Star Haaland schon im Sommer! Und jetzt auch noch IHN

Borussia Dortmund: Thomas Müller über BVB-Star Reus: „Typen wie er…“

-------------------------------------

Hakimi irritiert Fans – „Ich weiß nicht, wann mein Vertrag endet“

Hakimi scheint jetzt selbst nicht mehr durchzublicken. „Ich weiß nicht, wann mein Vertrag endet zitiert ihn die „Sportbild“ aus einem Interview mit dem spanischen Radiosender „Cadena Ser“.

+++ FC Schalke 04: Corona-Krise bedroht S04 – geht der Verein jetzt DIESEN drastischen Schritt? +++

Sein Berater sei für derlei Angelegenheiten der besser Ansprechpartner. „Ich glaube, der Vertrag läuft bis 2022. Aber ich weiß es nicht so genau. Es ist der gleiche Vertrag, den ich 2017 unterschrieben habe“, so Hakimi.

Kein Anruf aus Madrid

Zuletzt machte Hakimi in der spanischen TV-Show „El Chiringuito“ den BVB-Fans indirekt Hoffnung auf einen Verbleib: „Seit ich gegangen bin, habe ich keinen einzigen Anruf aus Madrid bekommen“, so der marokkanische Nationalspieler, den Real vor zwei Jahren nach Dortmund ausgeliehen hatte.

Ob Real-Trainer Zinedine Zidane überhaupt Verwendung für Hakimi hat? Schließlich haben die Königlichen auf der rechten Außenbahn mit Dani Carvajal einen zuverlässigen und erfahrenen Mann.

Angeblich haben die Verantwortlichen deshalb sogar schon Gesprächsbereitschaft signalisiert. Allerdings unter einer äußerst zweifelhaften Bedingung. Welche das ist, liest du hier >>>