Dortmund

Borussia Dortmund: Barca heiß auf BVB-Star – dahinter steckt ein Mega-Plan

Raphael Guerreiro ist der große Allrounder bei Borussia Dortmund.
Raphael Guerreiro ist der große Allrounder bei Borussia Dortmund.
Foto: imago images / siwe

Dortmund. Wie geht es bei Borussia Dortmund weiter für Raphael Guerreiro?

Sportdirektor Michael Zorc hatte im Gespräch mit der Funke Mediengruppe zuletzt betont, dass Guerreiros Zukunft bei Borussia Dortmund „momentan eine ungeklärte Situation“ sei.

Borussia Dortmund: Barca wohl an Guerreiro interessiert

Der Vertrag des Portugiesen läuft im kommenden Jahr aus. Wenn der Flügelflitzer nicht beim BVB verlängert, bliebe den Schwarzgelben nur noch dieser Sommer, um für einen Guerreiro-Abgang eine Ablöse zu kassieren.

Wie praktisch, dass die spanische Zeitung „Sport“ einen potenziellen Interessenten ins Spiel bringt, der über das nötige Kleingeld verfügt. Laut des Blatts hat der FC Barcelona ein Auge auf den 25-Jährigen geworfen.

Barcas Plan mit Guerreiro

Guerreiro soll demnach bei Barca ein Ersatz für Ousmane Dembélé werden, den die Katalanen unbedingt loswerden wollen. Von den Disziplinlosigkeiten des Franzosen, der schon bei Borussia Dortmund in Ungnade gefallen war, hat Barca offenbar die Nase voll.

+++ Borussia Dortmund hat diesen Youngster im Auge – aber das Ganze hat einen riesigen Haken +++

Daher will Barcelona die Skandalnudel verkaufen und stattdessen einen Spieler für die linke Außenbahn verpflichten, der sich für die Defensivarbeit nicht zu schade ist. Dies war stets ein großer Kritikpunkt von Barca-Coach Ernesto Valverde an Dembélé.

Barca will Dembélé auch deswegen verkaufen, weil der Club ordentlich Kohle für eine Rückholaktion von Neymar locker machen will, heißt es in dem Bericht. Für 222 Millionen Euro war der Brasilianer 2017 von Barcelona zu PSG gewechselt. Nun wollen die Katalanen ihn offenbar zurückholen.

Raphael Guerreiro beim BVB

2016 war Guerreiro für 12 Millionen Euro vom FC Lorient zu Borussia Dortmund gewechselt. Beim BVB absolvierte er seitdem 82 Pflichtspiele, in denen er 15 Treffer erzielte und 16 weitere vorbereitete.

+++ Borussia Dortmund: BVB gibt Abwehr-Talent ab – hier alle Transfer-Infos! +++

Guerreiro zeichnete sich bei den Schwarzgelben vor allem durch seine Vielseitigkeit aus. Er wurde nicht nur auf der Position des Linksverteidigers oder Linksaußen eingesetzt, sondern auch im defensiven Mittelfeld.

Thomas Tuchel war damals ein großer Fan des Portugiesen. Der Coach war damals mitverantwortlich für die Verpflichtung. Daher wurde Guerreiro zuletzt auch immer wieder mit einem Wechsel zu Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht.

 
 

EURE FAVORITEN